Zerbst (ppf/sza) l Landesliga-Premiere hieß es am Sonntag für die B-Jugend des TSV Rot-Weiß Zerbst um Trainer Torsten Herrmann. Zu Gast war die SG Heiderand. Der TSV erkämpfte mit dem 3:3 (1:3) einen wichtigen Punkt.

Bei den Zerbstern mussten sich die Neuzugänge und Umstellungen auf einigen Positionen in der Feuertaufe bewähren. Wichtig war es, nicht unter die Räder zu kommen und Erfahrungen für die kommende Saison zu sammeln.

Die SG Heiderand machte gleich von Anfang an viel Tempo und kam auch gleich zu einigen guten Möglichkeiten. Auch die Zerbster fanden schnell ihren Rhythmus und behaupteten sich gegen die Angriffe der Gäste. Mit einem Doppelpack durch Anton Wiedicke und Valentin Gramm ging die SG mit 2:0 in Front (11., 13.). In der 35. Minute verkürzte Philipp Baumgart auf 1:2.

Aber nur fünf Minuten später stellten die Gäste den alten Abstand wieder her (40.). Einen Freistoß verwandelte Moritz Henning direkt zum 3:1.

Nach der Pause zeigten sich die Zerbster nicht geschlagen und kamen per Doppelschlag in der 54. Minute durch Til Schumeier und Leonard Ritsch zum Ausgleich.

Sichtlich geschockt kam die SG fast völlig aus dem Tritt. Die Zerbster bestimmten vollständig die Partie und erspielten sich viele gute Chancen. Gäste-Keeper Maximilian Saul rettete seiner Elf mit einigen Glanzparaden das 3:3-Remis.

Für die Zerbster war es ein gelungener Einstieg in die Landesliga. Einziger Wermutstropfen waren die sieben Gelben Karten, drei für Zerbst und vier für Heiderand, denn das Spiel verlief ansonsten sehr fair.

Zerbst: Schwarz - Schöne, Segbers, Herrmann (13. B. Sepcht), Pfitzner, Schumeier, Rudolf, Aderholz, Ritsch, Baumgart, Böhlert (11. Cicek). SR: Tobias Burg (Roßlau).