Halberstadt (ann) l Auch im zweiten Landesklasse-Auftritt der Saison überzeugte TuS Leitzkau II und siegte beim Vizemeister der Vorserie Halberstädter KSV Harmonie mit 6:2 (3128:2992).

Im ersten Drittel verlief die Partie noch recht ausgeglichen. Halberstadts Bester Jens-Uwe Aschbrenner (539) bezwang Hilmar Gust (509) mit 3:1 Sätzen. Zeitgleich dominierte Leitzkaus Kapitän Andreas Wienicke (4:0, 549:501) seinen Gegenspieler, so dass der Mittelblock ein 1:1 mit auf den Weg bekam.

Auch hier wurden die Punkte geteilt, allerdings bereits mit deutlichen Kegelvorteilen für die Gäste. Andreas Kühl (479:506) unterlag mit 1:3, während Helmer Frebel (4:0, 548:438) wieder haushoch gewann.

Bereits 30 Wurf vor Wettkampfende stand der Leitzkauer Sieg fest, weil Sebastian Lorf (3:1, 529:504) sein Duell frühzeitig entscheiden konnte. Auch Hans-Werner Buhe (2:2, 514:510) sicherte sich in der Endphase den Mannschaftspunkt, so dass letztlich erneut ein deutlicher Erfolg heraussprang, der TuS an die Tabellenspitze brachte.

Am Sonnabend erwartet Leitzkau nun die SG Drosa.

Halberstadt - Leitzkau II 2:6 Punkte (9:15 Sätze, 2992:3128 Kegel)

Aschbrenner - Gust1:0 (3:1, 539:509) Voß - Wienicke0:1 (0:4, 501:549) Just - Kühl1:0 (3:1, 506:479) Bertram/Kalina - Frebel0:1 (0:4, 438:548) Gerloff - Buhe0:1 (2:2, 504:514) Maschku - Lorf0:1 (1:3, 504:529)