Zerbst (sza) l In der Kreisoberliga Anhalt steht heute der vierte Spieltag an. Landesklasse-Absteiger Germania Roßlau steht nicht ganz unerwartet ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. Dahinter lauert die SG Abus Dessau mit zwei Punkten Rückstand auf Rang zwei. Sie ist bisher bei einem Remis noch ohne Niederlage.

Hinter den Spitzenteams, die heute lösbare Aufgaben vor sich haben, gibt es ein großes Verfolgerfeld von sechs Mannschaften, die alle sechs Punkte auf ihrem Konto haben. Somit ist abzusehbar, dass es die eine oder andere Veränderung im oberen Bereich der Tabelle geben könnte.

Schwer wird es heute für den Tabellenelften, die FSG Vorfläming, die bei der SG Abus Dessau zu Gast ist. Die FSG landete in der Vorwoche gegen TuS Kochstedt ihren ersten Dreier und möchte gern nachlegen.

Zu einem Verfolger-Duell kommt es im Dessauer Schillerpark, wo die Landesliga-Reserve des SV Dessau 05 (Platz vier) den Dritten, die FSG Walternienburg/Güterglück, empfängt. Beide Teams mussten am vergangenen Wochenende die ersten drei Punktverluste hinnehmen.

Die FSG Steutz/Leps, die ihre erste Niederlage verkraften musste und auf Platz sieben rangiert, sollte heute auf dem heimischen Platz gegen den Tabellenzehnten vom Dessauer SV 97 wieder erfolgreich sein.