Zerbst (hol) l Am Freitagabend fand die zweite Vorrunde im Tischtennis-Kreispokal der Herren C (Kreisebene) von ABI Nord in der Turnhalle an der Zerbster Fuhrstraße statt. Acht Teams sollten in zwei Vierergruppen starten und danach im K.o.-System einen Tagessieger ermitteln. Leider sagte wiederum eine Mannschaft, der Walternienburger SV, ab. Dadurch gab es eine Dreierstaffel und weniger Spiele für einige Aktive.

In der Gruppe C setzte sich erwartungsgemäß Gastgeber SG ESKA Zerbst mit 4:0 und 4:1 durch. Den zweiten Platz sicherte sich TV "Gut Heil" Zerbst II mit einem 4:0-Sieg über das neu gebildete Team von ESKA V.

Sechsmal gab es das Ergebnis 4:0 in der Gruppe D. Pokalverteidiger TTC "Anhalt" Zerbst IV (im Vorjahr TTC V) gab in den drei Spielen der Vorrunde nur einen Satz ab und wurde Gruppensieger. SG 1990 Lindau erreichte hier Platz zwei mit Siegen über ESKA IV und SV 51 Zerbst.

Die beiden Viertelfinals verliefen dann ebenso klar. 4:0 gewann TTC V gegen die Zweite von der Friesenhalle und ESKA siegte 4:1 gegen Lindau. Reinhold Genth holte hier den Ehrenpunkt für die Burgstädter.

Wie eine Woche vorher bei Steutz gegen "Gut Heil" Zerbst gab es auch dieses Mal am späten Freitagabend ein spannendes Halbfinale zwischen "Anhalt" IV und ESKA. Daniel Lucas vom TTC errang mit einem 3:1-Satzerfolg die Führung. ESKA gewann die beiden nächsten Einzel im ersten Durchgang.

Das TTC-Doppel D. Lucas/Schmohl verkürzte auf 2:2. Die zweite Einzelrunde musste dieses Halbfinale entscheiden. Kay Schulze siegte mit 3:1 Sätzen im Spitzenspiel. Danach errang Manfred Zerm mit 11:9Bällen im Entscheidungssatz das Endergebnis 4:2 für ESKA. Das letzte Einzel war nicht mehr entscheidend.

ESKA Zerbst mit Kay Schulze, Manfred Zerm, Michael Breckau und Torsten Pötzschke wurde damit Tagessieger und erreichte nach dem SV Fortschritt Steutz die Pokalend- runde vom TTKV Anhalt-Bitterfeld, die im Februar 2015 in ABI Süd ausgespielt wird.

Erst im Dezember 2014 werden dann die beiden Gegner aus den Altkreisen Bitterfeld und Köthen ermittelt. Der Kreismeister und -pokalsieger TTCIV vom letzten Spieljahr hat das entscheidende Match knapp beim Gastgeber ESKA verloren und ist nun im Pokal ausgeschieden.