Zerbst (sza) l Die Zerbster Kegeldamen vom SKV Rot-Weiß Zerbst kamen im gestrigen Punktspiel der Landesliga Nord gegen die Gäste vom Halberstädter KSV Harmonie über eine Punkteteilung nicht hinaus. Sie heimsten zwar vier Mannschaftspunkte (MP) ein, doch die 2954 Kegel waren zu wenig und so erhielten die KSV-Spielerinnen die zwei Zähler für ihre 2983 Kegel.

Ramona Dolch gewann gegen Petra Schäl nach 2:2 Satzpunkten (SP) und 464:434 Kegeln. Nathalie Niederberger glich gegen Christel Klang nach dem 2,5:1,5 und 538:531 Kegeln zum 1:1 aus.

Karin Leps besiegte Carola Roedat mit 3:1 (494:478) und sorgte für die 2:1-Führung für Zerbst. Auch diese glich Heike-Katrin Kaschub gegen Silke Sinke mit 4:0 (559:430) erneut aus.

Die beste Zerbsterin Petra Leps (543) und Barbara Grohnert holten ihre MP gegen Christina Grabe (4:0, 543:486) und Gabriela Herz (2:2, 492:488), doch die Gäste hatten 29 Kegel mehr herausgearbeitet und so erhielten sie die zwei Punkte.

Das Unentschieden, das an der Anzeigetafel stand, kann die Rot-Weißen nicht zufrieden stellen, denn auf ihrer Heimbahn wollten sie sich stärker präsentieren.