Zerbst (fmö/sza) l Im Landesklasse-Duell besiegte der TSV Rot-Weiß Zerbst den Vertreter der Staffel 5, den TSV Mosigkau, im Kreispokal klar mit 5:2 (3:1).

Bereits nach zwei Minuten hatte Zerbst die erste dicke Chance. Bastian Wiegelmann drang in den Strafraum der Gäste ein, traf den Ball per Kopf jedoch nicht richtig. Eine Minute später dann die Zerbster Führung. Nach einer Ecke von Pat- rick Möbius landete die Kugel genau vor Marcel Gieseler, der Gäste-Keeper Nico Deich volley keine Abwehrchance ließ.

Nach einem Abspielfehler von Konstantin Wachtel kam Mosigkau durch Marcel Schöne zum Ausgleich (8.).

Zerbst hatte die Partie klar im Griff, doch die Durchschlagskraft nach dem plötzlichen Ausgleich war etwas abhanden gekommen. Es entwickelte sich ein schnelles und ausgeglichenes Spiel. Dann flankte der schnelle Wiegelmann in die Mitte auf P. Möbius, doch dieser verpasste knapp. Erneut suchte Wiegelmann per Flanke in den Strafraum einen Abnehmer. Otto Möbius schoss aus der Drehung, doch das Spielgerät zischte knapp am Torpfosten vorbei (19.).

Eine Minute später die Führung für die Heimelf. Nach schöner Passage über Linksaußen flankte O. Möbius genau in den Lauf von Wiegelmann, der souverän zum 2:1 einschob (20.).

Die Rot-Weißen waren nun klar besser und kontrollierten das Spiel. Ab der 33. Minute kam Maximilian Syring für Marcel Reichhardt. Zerbst spielte mit zwei Sturmspitzen, was sich auszahlte. Bereits in der 41. Minute schlug Syring zu. Nach schnellem Konter über die linke Seite passte Wiegelmann flach auf den Elfmeterpunkt, wo der Zerbster Torjäger goldrichtig stand und zur 3:1-Pausenführung einschob. Florian Böning hatte das 4:1 auf dem Fuß, doch der Linienrichter entscheid auf Abseits (43.).

Die erste gute Chance in Hälfte zwei hatten die Gäste. Nach einem platzierten Freistoß krachte der Ball an das Lattenkreuz (50.). Mosigkau war jetzt bissiger, doch die Zerbster machten das Tor. Gieseler eroberte sich die Kugel und passte präzise in den Strafraum, wo der "Knipser vom Dienst", Max Syring, lauerte und zum 4:1 einnetzte (56.).

Die Gäste gaben nicht auf, doch Ricardo Werner vereitelte den Anschlusstreffer. Als sich der Gäste-Torhüter verletzte, musste ein Feldspieler in den Kasten (60.). Nach schönem Doppelpass-Spiel kamen die Gäste dann doch durch Martin Kreideweiß zum 2:4 (61.).

Die Rot-Weißen machten es ebenso. Nach Doppelpass-Spiel zwischen Böning und Wiegelmann kam der Ball in die Strafraum-Mitte zu Patrick Möbius, doch er schoss knapp vorbei.

In der 68. Minute dann die Entscheidung durch Wiegelmann, der die Vorlage von Böning verwandelte.

In der 77. Minute schwächten sich die Gäste selbst. Nach grobem Foul an P. Möbius erhielt ein Spieler die Gelb-Rote Karte.

Die Mosigkauer hätten noch verkürzen können, aber Werner war auf der Hut (85.). Böning hätte vor dem Ende noch erhöhen können, doch er traf nur das Außennetz (88.). So blieb es beim verdienten Sieg der Rot-Weißen.

Zerbst: Werner - Florian Sens, Reichhardt (33. Syring), Kunitschke, Wachtel, Wiegelmann (80. Sebastian Sens), Patrick Möbius, Otto Möbius (46. Lukan), Gieseler, Böning, Tiede.

SR: Tim Niemeier (Dessau 05), Roland Leps, Martin Roye. ZS: 65.

Bilder