Leitzkau (ann) l Sehr ausgeglichen verläuft die bisherige Landesliga-Serie für die Leitzkauer Senioren. Nach drei Partien stehen sie mit 3:3 Zählern im Tabellenmittelfeld.

Das erste Spiel verlief lange Zeit ausgeglichen. In der Schlussphase holten Alfred Neumann (507) und Wolfram Schulz (490) den 5:3 (3061:2955)-Erfolg aber problemlos nach Hause. Zuvor hatten Hartmut Haberland (536), Dieter Steffen (530), Heino Götze (499) und Helmut Wiest (499) den Grundstein für den Sieg gelegt.

Einen schwachen Tag erwischte TuS in Gommern. Lediglich Neumann (496), Bernd Rettig (485) und Götze (481) entlockten der anspruchsvollen Bahn gute Resultate. Die Eintracht dominierte das Punktspiel und gewann sicher mit 7:1 (2914:2731).

Im bislang besten Spiel der Landesliga gegen Zschornewitz teilten sich beide Teams die Punkte. Haberland (529), Rettig (498), Götze (486) und Wiest (481) hatten für eine deutliche Kegelführung (3067:3016) gesorgt, nach Duellen stand es aber 2:2.

Nun brachte Zschornewitz seine geballte Senioren-Power. Werner Voigt (520) besiegte den nicht chancenlosen Leitzkauer Schulz (497). Gleichzeitig brannten im Duell des Jahres Alfred Neumann und Hans-Georg Schaflik ein wahres Kegel-Feuerwerk ab und trieben sich gegenseitig zum Senioren-Einzelbahnrekord. Erst die letzten Würfe entschieden zwischen den beiden Ex-Zerbs- tern. Schließlich rang Schaflik seinen gleichwertigen Kontrahenten nieder und schaffte mit 581:576 Kegeln bei 2:2 Sätzen den vierten Gästepunkt.