Mildensee (hfr) l Am Wochenende musste die D-Jugend des TSV Rot-Weiß Zerbst zum Auswärtsspiel der Anhaltliga zum SV Mildensee reisen. Sie wollte mit einem Sieg Tabellenführer bleiben, musste sich aber am Ende mit der Punkteteilung zufrieden geben.

Die Gäste begannen sofort offensiv und setzten die SV-Abwehr stark unter Druck. Torchancen über Torchancen wurden herausgespielt. Rick Buchmann traf nur den Pfosten (9.). Ein Schuss von Hannes Krüger wurde auf der Torlinie geklärt (12.). Lucas Seyfferth scheiterte am gut haltenden SV-Torwart (13.). Zwei klare Möglichkeiten von Buchmann und Carl Ole Rätzel blieben ungenutzt. Es war zum Verzweifeln. Die Jungs bekamen den Ball einfach nicht über die Torlinie.

In der 27. Minute kam Mildensee zum ersten Mal gefährlich vor das Tor von Dennis Singer, der mit einer Glanzparade das Remis festhielt.

In der Pause erhielten die Rot-Weißen genügend Hinweise, um zum Erfolg zu kommen. Rätzel hatte die erste gute Chance, doch wieder war ein Bein dazwischen (31.). Die Zerbster erhöhten nochmals das Tempo, aber die SV-Abwehr stand wie ein Bollwerk. Obwohl die Gäste das SV-Tor immer kopfloser anrannten, hatten sie genügend Möglichkeiten, um wenigstens einen Treffer zu erzielen, doch es blieb beim torlosen Remis.

Die Mildenseer freuten sich in einer von Seiten der Rot-Weißen dominierten Partie über den errungenen Punktgewinn. "Wer solche klaren Chancen auslässt, braucht sich am Ende über den Punktverlust nicht zu wundern", sagte TSV-Trainer Helmut Friedrich.

Im nächsten Spiel, am 8.November daheim gegen Hellas Oranienbaum, können die TSV-Kids beweisen, dass sie das Toreschießen nicht verlernt haben.

Rot-Weiß Zerbst: Dennis Singer - Justin Göritz, Joris de Vries, Philip Riehl, Hannes Krüger, Carl Ole Rätzel, Lucas Seyfferth, Rick Buchmann, Tim Grelle und Kevin Steinke.