Zerbst (sza) l Am Sonntag gingen letztmalig in diesem Jahr die Schnupperläufe im Rahmen des Zerbster Rolandlaufes in die Wertung des Grundschul-Cups ein. 80 Schülerinnen und Schüler gingen auf Punktejagd.

Hauptorganisatorin Anne Handrich vom TSV Rot-Weiß Zerbst erläuterte noch einmal die Modalitäten dieses Wettbewerbs: "Die ersten drei Grundschulen, die es schaffen, prozentual zur Gesamtschülerzahl ihrer Schule die meisten Läufer für die drei Grundschul-Cupläufe, den Lauf in den Frühling, den Bahnwettkampf und den Rolandlauf, zu mobilisieren und das Ziel erreichen, gewinnen einen Grundschul-Pokal."

Anlässlich des Rolandlaufes erfolgte nun die Auswertung. Hier erhielten alle Schüler und Schülerinnen, die vor Ort zum Abschlusslauf waren, eine Erinnerungs-Medaille, auf dem der Pokal und die Platzierung zu sehen sind. Der Pokal wird in der jeweiligen Schule ausgestellt.

"Über die 400 m-Strecke hat unsere Zeitnahme gestreikt. Deshalb liegen hier leider für den letzten Lauf keine Zeiten, sondern nur die Platzierungen vor", so Anne Handrich.

Den aktivsten Laufnachwuchs hat die Grundschule Walternienburg. Sie erhielt den Grundschulcup 2014. Auch von der Grundschule Steutz (Platz 2) und der Grundschule "An der Stadtmauer" Zerbst (Platz 3) waren bei den drei Wertungs-Läufen viele Kinder am Start.