Zerbst (hfr/sza) l Die D-Jugend des TSV Rot-Weiß Zerbst musste unbedingt gewinnen, um weiterhin am Spitzenreiter der Anhaltliga, dem DSV 97, dranzubleiben. Dies gelang gegen Hellas Oranienbaum mit 3:1 (1:1).

Die Zerbster begannen gegen den unbequemen Gegner offensiv. Die Hellas-Sieben hielt sofort dagegen und ließ die Rot-Weißen nicht ins Spiel kommen. Nach einem Eckball von Rick Buchmann verpasste Bennet Wiese nur knapp (10.).

Beim nächsten Angriff schaltete Lucas Seyfferth am schnellsten und sorgte für die 1:0-Führung (11.). Trotz des Führungstreffers wurde das Spiel der Zerbster nicht besser. Nach einem weiteren gefühlvoll hereingebrachten Eckball von Buchmann war erneut Wiese per Kopfball zur Stelle, verpasste aber knapp (20.).

Auch die Hellas-Sieben hatte ein paar Möglichkeiten. In der 22. Minute bekamen die Rot-Weißen den Ball nicht aus der Gefahrenzone und schon hieß es 1:1. Die Zerbster versuchten nochmals alles, um mit einer Führung in die Pause zu gehen. Zuerst scheiterte Seyfferth allein vor dem Hellas-Torwart (25.). Dann versuchte es Tami Joris Stephan mit einem Weitschuss, der am Pfosten landete (22.). Kurz vor dem Pausenpfiff des überzeugenden Schiedsrichters Ralf Kilz (Zerbst) hatte der TSV Glück, denn ein Lattenschuss verhinderte Schlimmeres (24.).

Nach dementsprechender Halbzeit-Analyse besserte sich das Spiel der Rot-Weißen. Eine verunglückte Rückgabe eines Hellas-Verteidigers führte zur 2:1-Führung der Zerbster (36.).

Die Führung wirkte sich nun positiv aus. Die Rot-Weißen dominierten das Spiel. Seyfferth, Wiese, Dennis Singer und Buchmann erspielten klare Chancen, die aber nicht verwertet wurden. Die Abwehr mit Justin Göritz, Stephan, Dennis Jentsch und Philip Riehl stand sicher.

Im Mittelfeld führte Joris de Vries geschickt Regie. Kam dann noch ein Ball durch, wurde er sichere Beute von Torwart Carl Ole Rätzel.

In der Schlussphase schaltete sich Stephan in das Angriffsspiel mit ein und sorgte mit einem Traumtor zum 3:1 für die endgültige Entscheidung (50.). Die letzte Chance in der Partie hatten sie Gäste, doch Rätzel rettete glänzend (60.).

Die Zerbster führen nach diesem Sieg mit 16 Punkten vor dem DSV 97 (15) die Tabelle an.

Zerbst: Rätzel - Göritz, Stephan, Riehl, Jentsch, Singer, Buchmann, Seyfferth, Wiese und de Vries.