Zerbst (mhe) l Am Wochenende steigt um 13 Uhr am Zerbster Schützenplatz das Spitzenspiel der 2. Bundesliga Nordost im Classic-Kegeln. Dabei trifft der noch ungeschlagene Tabellenführer aus Zerbst auf den Zweitplatzierten aus Sachsen, den ATSV Freiberg. Dabei handelt es sich auch um das Duell aus der Vorsaison um den Staffelsieg, was die Rot-Weißen Hausherren für sich entscheiden konnten.

Auch morgen will der SKV die Punkte behalten. "Wir haben die Chance, mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung erneutem Titelgewinn in der 2. Bundesliga zu machen. Dafür werden wir mit voller Konzentration die Partie angehen", verspricht der Zerbster Mannschaftsleiter Martin Herold.

Doch der ATSV ist ein starker Gegner und hatte auch in der vergangenen Saison seine Chance in Zerbst. Die Sachsen haben eine gestandene Mannschaft mit erfahrenen Spielern um Andreas Beger und Michael Hahn. Vor einigen Jahren spielten beide noch in getrennten Freiberger Kegelvereinen. Mittlerweile laufen beide für dasselbe Team auf.

Durch die Bündelung der Kräfte avancierten die Freiberger in den vergangenen Spielzeiten immer wieder zu einem Favoriten für den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Für Spannung und guten Kegelsport ist also gesorgt.

Alle Paarungen des 8. Spieltages

TuS Leitzkau vs. ESV Roßlau Rot-Weiß Zerbst II vs. ATSV Freiberg SV Leipzig vs. GW Mehltheuer SV Senftenberg vs. Blau-Weiß Auma ESV Lok Elsterwerda vs. Schönebecker SV

Oberes Tabellenbild

1.RW Zerbst II74314:0

2.ATSV Freiberg74512:2

3.SV Leipzig73510:4

4.Lok Rudolstadt837.510:6

5.GW Mehltheuer7298:6

6.Lok Elsterwerda8348:8