Dessau (gar/sza) l Bei den am vergangenen Wochenende ausgetragenen Hallenmeisterschaften der E-Junioren sicherte sich der SV Germania Roßlau die Meisterschaft.

Insgesamt kämpften 16Teams um diesen Titel, die zunächst am Samstag in drei Gruppen in der Sporthalle in Kochstedt um den Einzug in die Finalrunde kämpften. TuS Kochstedt I und II, die SG Oranienbaum/Wörlitz I und II sowie Germania Roßlau, Empor Waldersee, Rot-Weiß Zerbst und der SV Dessau 05 qualifizierten sich dafür.

Am Sonntag spielten die acht Teams in zwei Vorrunden-Gruppen um den Einzug in die Halbfinals.

Im ersten Halbfinale hatte der SV Dessau 05 gegen die SG Oranienbaum/Möhlau mit 2:0 die Nase vorn. Spannender verlief das zweite Halbfinale zwischen TuS Kochstedt und Germania Roßlau, das die Germania mit 4:3 gewannen.

Im kleinen Finale setzte sich Kochstedt mit 3:1 gegen Oranienbaum/Möhlau durch und konnte sich damit die Bronze-Medaillen sichern.

Das Finale zwischen Roßlau und Dessau 05 war spannend bis zum Schluss. Am Ende konnte sich die Germania nicht ganz unverdient mit 1:0 durchsetzen und sich damit die Hallenmeisterschaft bei den E-Junioren des KFV Anhalt sichern.

Dessaus Sportamtsleiter Ralph Hirsch, der es sich nehmen ließ, in der Sporthalle vorbeizuschauen, zeigte sich ebenso von den Leistungen der jungen Kicker wie von der guten Stimmung auf den gut besetzten Rängen begeistert.

Endplatzierung E-Junioren

1. SV Germania Roßlau, 2. SV Dessau 05, 3. TuS Kochstedt, 4. SG Oranienbaum/Möhlau, 5. TSV Rot-Weiß Zerbst, 6. TuS Kochstedt II, 7. SG Waldersee, 8. SG Oranienbaum/Möhlau II.