Magdeburg (hgb/sza) l Die letzten fünf Spiele in der Hinrunde der Badminton-Landesliga O40 Herrendoppel bestritt das TV "Gut Heil" Zerbst-Mix-Duo Günter Beelitz/Petra Fricke im Sportpark Magdeburg-Sudenburg.

Eine schwere Aufgabe gab es zu bewältigen. Bis auf Merseburg II standen alle anderen Doppel vor den Zerbstern in der Tabelle.

Im ersten Dreisatzspiel gegen den Tabellenvorletzten Merseburg II ging es gleich voll zur Sache. Knapp, aber sicher, gewannen die Zerbster den ersten Satz. Im zweiten Satz konnten Beelitz/Fricke ihre Leistung vom ersten Satz nicht abrufen und verloren diesen ziemlich deutlich. Aber wie schon so oft in den vergangenen Spielen dominierten der Wille zum Sieg und die Konditionsstärke der Zerbster. Mit diesen Bausteinen wurde der dritte Satz mit 21:14 klar gewonnen und somit die ersten zwei Punkte auf dem Tabellenkonto verbucht.

In den vergangenen zwei Jahren hatten die Zerbster gegen Piesteritz immer deutlich verloren. Diesmal gab es für die Nuthestädter zwar auch keinen Sieg, aber ein Dreisatzspiel ließ erahnen, was in der Zukunft möglich ist.

Die nächsten zwei Gegner für Zerbst waren der BSV Magdeburg und Merseburg. Beide Mannschaften stehen sehr weit oben in der Tabelle, so dass das Zerbster Mix gegen die an diesem Tag sehr stark aufspielenden Männerdoppel keine Siegchancen hatte.

Salzwedel hieß der letzte Gegner für die Zerbster an diesem Tag. Obwohl die Kräfte zu diesem Zeitpunkt schon zu 60 Prozent verbraucht waren, lief es zum Erstaunen des Zerbs- ter Mixduos sehr gut und der erste Satz konnte mit 21:11 gewonnen werden.

Beide spürten, da geht noch was. Zu sicher wollten sie den zweiten Satz schon vorher entscheiden, aber Salzwedel blieb immer dran. Beim 20:20 ging es mit den Aufschlägen immer hin und her. Noch nie konnte die Paarung Beelitz/Fricke gegen die Salzwedeler - sie waren schon mehrfach Meister in dieser Liga - gewinnen. Mit 27:25 im zweiten Satz war es dann soweit und wichtige zwei Pluspunkte gingen auf das Zerbster Konto. Das Duo Beelitz/Fricke überwintert mit nun 10:12 Punkten auf einem guten zehnten Platz im Feld von 17 teilnehmenden Mannschaften.

Die Rückrunde beginnt am 4. Januar 2015 in Zerbst. Gegner des Zerbster Mixduos sind dann Einheit Mageburg, Lok Staßfurt, Lucky Fitness Magdeburg, SV Lok Oschersleben und der Flechtinger SV.