Zerbst (hol/sza) l Bereits Ende November war beim Tischtennis im Altkreis Zerbst die Hinserie beendet, so zeitig wie nie zuvor. Der Kreispokal der Herren C (Kreisebene) wurde bereits im September ausgespielt. Fortschritt Steutz und ESKA Zerbst erreichten die Endrunde, die im Februar vom gesamten Kreis Anhalt-Bitterfeld ausgespielt wird. Eine Halbzeitbilanz der Kreisliga und Kreisklasse ABI Nord kann gezogen werden.

Kreisliga ABI Nord

SG ESKA Zerbst heißt der klare Herbstmeister 2014 der Kreisliga ABI Nord. Ohne Punktverlust und mit nur 14 verlorenen Einzel- oder Doppelspielen stehen die Herren von der Fuhrstraße vorn und sind auch für die Rückrunde der Favorit für den Staffelsieg. Im Frühjahr warten dann wahrscheinlich zwei Punktspiele gegen den Sieger der Kreisliga ABI Süd (Altkreise Bitterfeld und Köthen) um den Kreismeistertitel.

Die anderen beiden Mitfavoriten haben gegen die Erste von ESKA klar verloren. Fortschritt Steutz unterlag an der Fuhrstraße mit 5:10. Titelverteidiger TTC "Anhalt" ZerbstIV (im Vorjahr TTC V) verlor daheim in der Sporthalle am Amtsmühlenweg klar mit 3:10.

Alle folgenden Teams der Kreisliga ABI Nord sollten gegen die drei spielstärkeren Mannschaften auch in der Rückrunde wenige Chancen auf einen Punktgewinn haben. Die Plätze vier bis acht werden auch 2015 zwischen dem VfL Gehrden II, ESKA II, Lindau, Leps und dem TTC V sportlich fair umkämpft sein.

Die Einzelwertung führt Kay Schulze von der SG ESKA Zerbst mit 22 Siegen ohne Niederlage an. Der Zerbster ging Ende November 2014 in Griebo bei den Bezirksmeisterschaften des Spielbezirkes Dessau an den Start und erreichte dort überraschend den dritten Platz in der Einzelwertung.

Kreisklasse ABI Nord

In der Kreisklasse ABI Nord hat sich TV "Gut Heil" Zerbst erwartungsgemäß die Halbzeitführung erspielt. Bei ESKA III gab es beim 9:9-Unentschieden den einzigen Minuspunkt.

Die Dritte von der Fuhrstraße unterlag knapp mit 8:10 gegen Leps und erreichte beim letzten Punktspiel der Hinserie überraschend gegen den Walternienburger SV nur ein Remis. Leps II spielte Ende November gegen "Gut Heil" II unentschieden.

In der Einzelwertung liegt Hans-Rüdiger Schulze vom Tabellenführer TV "Gut Heil" Zerbst mit nur einer Niederlage gegen Marcus Becker von der SG ESKA III vorn.

Die Statistik der Kreisliga und der Kreisklasse ABI finden Sie unter der linksstehenden Rubrik "Tischtennis" und im Internet unter: ttvsa.click-tt.de.