Zerbst (sza) l Die Zerbster Landesklasse-Kicker des TSV Rot-Weiß bestritten ihr erstes Testspiel gegen den Spitzenreiter der Landesklasse 4, den VfB Borussia Görzig und trennten sich 1:1 (1:1)-unentschieden.

"Für das erste Spiel nach einem Monat Pause war es von beiden Mannschaften prima", lobte TSV-Trainer Torsten Marks. "Es war ein flottes und faires Spiel. Ich war über das hohe Tempo erstaunt."

Bereits in der achten Minute traf Danny Zangata für die Gäste zum 1:0. Diese glich Rückkehrer Hagen Ernst nur drei Minuten später aus. Mehr Tore sahen die Zuschauer leider nicht, obwohl reichlich Chancen vorhanden waren.

Dies bemängelte auch Marks: "An unserer Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten. Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir zuviel liegen gelassen."

Dennoch überwog das Positive. "Alle haben sehr gut nach hinten gearbeitet. Darauf lege ich ja mein Augenmerk", so der Coach, der auch lobende Worte für den Zerbster Torschützen fand. "Für Hagen ist es zwar schade, dass er bei Preussen nicht so zum Zuge kam, für uns ist es jedoch ein Glücksfall. Er ist für die Mannschaft sehr wichtig. Mit seiner körperlichen und läuferischen Präsenz gibt er unserem Mittelfeld Stabilität."

Bereits morgen steht das nächste Testspiel im Jahnstadion an. Dann erwarten die Rot-Weißen den Tabellenachten der Landesliga Süd, den SV Eintracht Elster.

Auch da möchte Trainer Marks, dass "sich alle an der Abwehrarbeit beteiligen" und dass nach der Balleroberung schnell umgeschaltet wird. "Wir müssen versuchen, das Wechselspiel zwischen Abwehr und Angriff schnell zu machen. Dies ist ein Prozess, der sich langsam vollziehen wird. Wir sind auf einem guten Weg."

Das Spiel beginnt um 14Uhr. Es wird auf dem Kunstrasenplatz "Am Anger" ausgetragen. Schiedsrichter Roland Leps (Rodleben) wird es leiten.