Zerbst (ali/sza) l Die Angler der Ortsgruppe (OG) Zerbst-Süd trafen sich im Gartenheim Akentor, um das zurückliegende Angeljahr auszuwerten. Der Vorsitzende Michael Schramm zog wieder eine positive Bilanz im sportlichen sowie im kulturellen Leben der Gruppe.

So nannte er zum Beispiel das Familienangeln, das Schnupperangeln für Kinder, die Arbeitseinsätze an den Gewässern, die Spendenaktion für die Flutopfer der Angelvereine Aken und Barby sowie die Ausrichtung der Landesmeisterschaft im Spinnangeln in Pretzien, wobei viele Helfer aus der OG mithalfen.

Im Jahr 2014 wurde Karl-Heinz Lindauer Gruppenmeister im Friedfischangeln. Jugendmeister wurde Jan Hohmann. Beim Raubfischangeln belegte Reiner Seiler den ersten Platz. Bei dem mittlerweile traditionellen Mannschaftsangeln des Zerbster Angelvereins im Frühjahr, woran sich viele Ortsgruppen beteiligten, verteidigten die Zerbster wieder den Titel und wurden Sieger.

Aber auch außerhalb der Kreisgrenzen konnten mehrere Mitglieder vordere Plätze belegen. Den ersten Platz der Landesmeisterschaft von Sachsen-Anhalt im Mannschaftsspinnangeln belegte Karl-Heinz Lindauer. Vizelandesmeister wurden Mathias Hohmann und Florian Lindauer. Bei den Frauen wurde Annkatrin Lindauer auch Vize-Landesmeisterin. Auch beim Elbe-Havel-Friedfischpokal kam mit Karl-Heinz Lindauer der Sieger aus der Zerbster Gruppe.

Durch mehrere neue aktive Vereinsmitglieder konnte das Gruppenleben bereichert werden.

Nach diesen vielen guten Ergebnissen ließen es sich alle Mitglieder bei einem leckeren Essen in der Gaststätte gut schmecken.

Bilder