Tischtennis l Zerbst (hol/sza) Ein Höhepunkt jährlich für den Tischtennis-Kreisverband Anhalt-Bitterfeld ist die Ausrichtung der Endrunde im Kreispokal der Herren C. 2015 findet diese am Samstag in Jeßnitz statt.

Die zweite und dritte Mannschaft der SG Jeßnitz hatten sich in Anhalt-Bitterfeld (ABI) Süd dafür qualifiziert. Die beiden anderen Teams kommen von ABI Nord (Altkreis Zerbst) und sind die SG ESKA Zerbst und der SV Fortschritt Steutz.

Pokalverteidiger TTC "Anhalt" Zerbst IV verlor im September 2014 knapp gegen ESKA Zerbst und ist erstmals seit sieben Jahren bei der Endrunde nicht dabei.

Laut Wettspielordnung beim Tischtennis muss in der ersten Runde Jeßnitz II gegen III gegeneinander spielen. ESKA gegen Steutz heißt das zweite Duell in der ersten Runde. Der Sieger dieser Partie hat gute Chancen, auch den Kreispokal der Herren C zu gewinnen. Aber der Sport läuft nicht immer so wie geplant.

Die SG ESKA fährt mit einem kleinen Fanblock nach Jeßnitz und hofft, mit der Unterstützung im Rücken, den Pokal an Land ziehen zu können.