Zerbst l "Es war ein super Tag, super Wetter und ein super Ergebnis", freute sich der Zerbster Trainer Torsten Marks für seine Landesklasse-Kicker, die am Samstag den Verbandsligsten SV Dessau 05 nach Toren von Florian Sens, Bastian Wiegelmann, Florian Böning, Otto Möbius und Kai Lukan klar 5:0 (1:0) vom Platz fegten.

Doch er schränkte die Euphorie gleich wieder etwas ein: "Die Sache hat nur einen Haken. Es war ein Testspiel, sonst nichts."

Dennoch sollte dies die Leistung keinesfalls schmälern. "Der Gegner startete aus dem Kalten, hatte noch kein Testspiel absolviert. Aber wir haben gesehen, dass wir es können. Es hat vieles zusammen gepasst. Wir hatten auch einiges angesprochen, was am Donnerstag noch katastrophal lief", so Marks, der auf einige Spieler verzichten musste.

Dennoch fokussiert sich Marks schon auf den kommenden Samstag, denn da gilt es, bei Arminia Magdeburg zu punkten. "So ein Raketenstart kann trügerisch sein. Wenn wir schon gegen Arminia gewonnen hätten, wäre es mir lieber gewesen. Alle haben sich reingehängt und ich habe mich riesig darüber gefreut. Wichtiger ist es aber, dass wir gut in die Rückrunde reinkommen."