Zerbst (ppf/sza) l Mit einem 1:0 (0:0)-Sieg gegen die SG Jessen/Annaburg startete das B-Jugendteam des TSV Rot-Weiß Zerbst am Sonntag in die Rückrunde der Landesliga 3.

Der Tabellenvierte Jessen/Annaburg war den Zerbstern in keiner guten Erinnerung, da Zerbst in den letzten Aufeinandertreffen stets das Nachsehen hatte. Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren auf TSV-Seite nicht optimal. Stammspieler fehlten krankheitsbedingt und einige Spieler auf dem Platz waren durch Krankheit nicht richtig fit und mussten vorzeitig ausgewechselt werden.

Der TSV konnte diese Schwächung aber durch eine starke Mannschaftsleistung ausgleichen und begann auch gleich mit einigen sehr guten Chancen durch Florian Aderholz und Philipp Baumgart (2., 10.).

Die Zerbster erarbeiteten sich mehr Spielanteile und brachten die Abwehrkette der Gäste immer wieder in Bedrängnis. Frühes Pressing und hohes Tempo des TSV machten es den Gästen schwer, einen geordneten Spielaufbau zu realisieren. Zum Ende der ersten Hälfte kamen die Gäste aber noch einmal zum Zug und erspielten sich einige Möglichkeiten, die aber ohne Folgen blieben.

Die zweite Hälfte zeigte sich von Beginn an recht ausgeglichen, aber es machte sich bei einigen Zerbstern der angeschlagene Gesundheitszustand bemerkbar und sie mussten ausgewechselt werden. Trotzdem blieb die Elf für die Gäste brandgefährlich und kam zu sehr guten Chancen. Es dauerte aber noch bis zur 71. Minute, ehe Constantin Schöne seine Farben per Kopf nach einem Eckstoß von Leonard Ritsch mit 1:0 in Führung brachte. Für Gästekeeper Tim Rißmann gab es dabei nichts zu halten.

In der Schlussphase wurde es dann noch einmal hektisch und es gab einen offenen Schlagabtausch. Gelb gab es für Florian Wernicke wegen Zeitspiels (80.). Ansonsten gab es für Schiedsrichter Bodo Kliewe (Nedlitz) in diesem fairen Spiel nicht viel Arbeit.

Es blieb beim verdienten 1:0-Erfolg. Damit rückt der TSV auf Rang fünf in der Tabelle vor.