ClassicKegeln l Leitzkau (ann/sza) In der Kreisoberliga der Herren spielen in dieser Saison acht der zehn Teams gegen den Abstieg. Das liegt in erster Linie daran, dass in den übergeordneten Landesklassen vier Teams aus dem Kreisverband ABI in akuter Abstiegsgefahr schweben. Theoretisch könnten deshalb bis zu fünf Teams den Gang in die Kreisliga antreten müssen.

Für den Aufsteiger TuS Leitz- kau III brachte diese Situation doch einige Sorgenfalten herbei, vor allem, weil die Heimstärke seit einiger Zeit verloren gegangen zu sein schien.

Umso wichtiger war der 2960:2808-Heimsieg gegen das Schlusslicht Rot-Weiß Muldenstein, in dem Andy Neumann (541) und Christian Ölze (518) für die Höhepunkte sorgten. Von da an fielen aber immer wieder etliche Stammspieler aus. Dennoch präsentierten sich die "Wölfe" bei den Niederlagen in Elsnigk (2971:2988) und Quellendorf (2979:3094) voll in Schlagdistanz.

Gegen den Holzweißiger SV musste ein Sieg her, um nicht in die untere Tabellenhälfte abzurutschen. Doch die Mannschaft war größtenteils erkältungsgeplagt. Nun waren die Verantwortlichen gefragt. Letztlich wurde eine Besetzung gefunden, die nicht nur souverän gewann, sondern auch noch für eine Saisonbestleistung sorgte. Angeführt von René Haberland (544) und Andreas Wienicke (541), schafften Böttge (530), Ölze (505), Lange (495) und Hartmut Haberland (492) einen wichtigen 3107:2988 Kegel-Erfolg.