Die SG ESKA war in der Sporthalle an der Zerbster Fuhrstraße wiederum ein guter Gastgeber für den Kreisentscheid der Tischtennis-mini-Meisterschaften des Landkreises Anhalt-Bitterfeld.

Zerbst (hol/sza) l Am Samstagfrüh traten 19 Mädchen und 25 Jungen aus sechs Schulen des Altkreises Zerbst sowie einem Gehrdener und zwei Gästen aus Gommern an.

Acht Wettkampf- und zwei Trainingstische standen den 44 Kindern zur Verfügung. Zahlreiche Eltern, Großeltern, Lehrer und Übungsleiter waren anwesend. Von 9 bis 13Uhr fand dieses große Turnier mit vier Wettbewerben statt. Schneller geht es nicht. Die Siegerehrungen der kleinen Kinder der AK bis 8 wurden im Foyer der Sporthalle zeitlich vorgezogen.

Fünf Mädchen der AK bis8 (2006 und jünger) starteten im System jeder gegen jeden. Die Walternienburgerin Carolin Hausmann verlor in vier Spielen nur einen Satz und wurde klare Siegerin. Leah Rautenberg von der Grundschule "An der Stadtmauer" Zerbst unterlag nur gegen Carolin und erreichte den zweiten Platz. Gesine Wiest aus Güterglück holte Bronze wie auch Finnja Pfitzner von der Bartholomäischule Zerbst.

Bei den Jungen der AK bis8 gab es zwei Vierer-Gruppen. Der Gehrdener Cornelius Baumgart verlor nur einen Satz in seiner Staffel und wurde klarer Turniersieger. Dominik Prosa von der Zerbster "Astrid-Lindgren-Grundschule" gewann zweimal mit 3:2 Sätzen in seiner Gruppe, unterlag jedoch im Finale gegen Cornelius mit 0:3.

Für alle kleinen Kinder gilt es, fleißig Tischtennis zu trainieren und im nächsten Jahr beim Kreisentscheid der mini-Meisterschaften ABI wieder zu starten.

Die 14 Girls der AK 9/10 (Jahrgänge 2004+05) wurden in drei Gruppen eingeteilt. Antonia Demski von der "Astrid-Lindgren-Schule" Zerbst war im Vorjahr Zweite bei den kleinen Mädchen und gewann 2015 ihre Vorrundengruppe klar ohne Satzverlust. Im Halbfinale unterlag sie dann Jennifer Laue von der Grundschule "An der Stadtmauer" knapp 2:3 und wurde Dritte.

"Die Tischtennis-mini-Meisterschaften werden in ABI auch in den nächsten Jahren fortgesetzt."

TTKV-Präsident Holger Lüdicke.

Celina Horstmann heißt die diesjährige Siegerin von der "Astrid Lindgren-Grundschule" Zerbst. Sie gewann alle sechs Einzel klar ohne Satzverlust. Dritte neben Antonia Demski wurde Svenja Reifarth (Zerbster Schule am Amtsmühlenweg). Die AG Tischtennis unter der Leitung von Jürgen Löwigt errang insgesamt neun von 16 Medaillen.

Verbandsentscheid folgt

Traditionell ist das Turnier der großen Jungen am stärksten besetzt (2015 mit 17 Startern). Jacob Hausmann aus Walternienburg war einer der Favoriten. Im Vorjahr unterlag er im Halbfinale dem späteren Sieger nur knapp mit 2:3. Nun erreichte er das Halbfinale und musste sich Max Peltzer mit 1:3 beugen. Max, als späterer Sieger der AK 9/10, kommt von der AG Tischtennis der "Astrid-Lindgren-Grundschule", ebenso der Zweite, Jason Brand (beide aus Zerbst) und der Dritte, Hannes Krüger aus Pakendorf.

Zum Abschluss fanden die beiden Siegerehrungen der AK 9/10 des achten ABI-Kreis- entscheides der mini-Meisterschaften statt. Die vier besten großen Mädchen und Jungen sind nun am 26. April beim Verbandsentscheid an gleicher Stelle startberechtigt. Eine Einladung dafür erfolgt schriftlich vom TTVSA.

Beide Sieger von Sachsen-Anhalt dürfen dann mit einem Erwachsenen zum Deutschland-Finale nach Delmenhorst reisen. Der deutsche Tischtennis-Bund organisiert diesen Wettbewerb mit großem Aufwand bereits in der 32. Saison.

"Die Sach- und Trostpreise beim mini-Kreisentscheid kommen seit der politischen Wende jährlich von der Volksbank Dessau-Anhalt. Wir bedanken uns dafür recht herzlich", betonte TTKV-Präsident Holger Lüdicke.

Er lud die großen Tischtennis-Kinder zum Ferien- und Trainingslager 2015 nach Steutz ein. Es findet unter veränderten Bedingungen in der ersten Ferienwoche vom 11. bis 17. Juli statt.

"Die Tischtennis-mini-Meisterschaften werden in ABI auch in den nächsten Jahren fortgesetzt", so Lüdicke, der anmerkte: "Der Austragungsort könnte dann die neue Sporthalle in Zerbst-Nord sein. Der Termin wird eventuell auf Januar oder Februar vorgezogen. Beides ist aber noch offen."

   

Bilder