Classic-Kegeln l Zerbst (tza) In der Kegel-Kreisoberliga musste das dritte Team des SKV Rot-Weiß Zerbst am Sonntag eine ebenso knappe, wie bittere Niederlage einstecken.

Gegen den Tabellenführer KSV Jeßnitz fehlten am Ende ganze sechs Kegel (3129:3134) zum Sieg. Nur ein schwaches Ergebnis von Frank Schröter (427) verdarb die nächste Party einen Tag nach der Meisterfeier mit der ersten Mannschaft.

Dramatische Partie

Zwar erspielten Frank Richter (562), Steffen Heydrich (554) und Klaus Bräse (564) starke Resultate, doch am Ende der dramatischen Partie holte der Tagesbeste, Gerald Berger (569), die notwendigen Kegel für die Gäste heraus.

Der SKV III verbleibt mit ausgeglichenem Punktekonto im Mittelfeld der Tabelle hängen. Am kommenden Freitag steigt um 18 Uhr das Derby bei TuS Leitzkau III.