Zerbst (hol/sza) l Beim Nachwuchs-Kreisranglistenturnier Anhalt-Bitterfeld (ABI) in Zerbst nahmen 15 Jungs und drei Mädchen (Doppelstarts waren möglich) aus vier Tischtennis-Vereinen teil. "Leider blieben Anmeldungen für die jüngsten Teilnehmer der Schüler B und C gänzlich aus. Dies ist eine traurige Bilanz", war TTKV-Präsident Holger Lüdicke enttäuscht.

Vier Kids aus Gehrden, Köthen und Zerbst waren jedoch bei den Schülern B schon vorher für die höheren Ranglisten qualifiziert, ebenso vier Jungen aus ABI bei der Jugend und den Schülern A.

Lucas Albercht vom TTC "Anhalt" bestritt sechs Einzel und wurde ohne Satzverlust klarer Sieger bei den SchülernA, welche am Samstag um 10Uhr begannen. Den zweiten Platz errang sein Mannschaftskamerad Jan-Darius Biehler knapp vor dem dritten Zerbster, Leon Wittmann. Alle drei Nuthestädter können nun wahrscheinlich beim Bezirks-Ranglistenturnier Dessau am 2. Mai in Biederitz starten. Oliver Noack und Maik Spuling vom TTC "Anhalt" Zerbst waren für das Turnier der SchülerA bereits qualifiziert.

In der Jugendklasse sind der Gehrdener Johannes Elz und Carlo Faber aus Köthen für höhere Ranglisten nominiert und traten auf Kreisebene nicht an. Sebastian Knospe aus der Kreisstadt war bei den männlichen Jugendlichen in Zerbst ab 12 Uhr dominant und gewann alle Einzel mit 3:0 Sätzen. Sein Vereinskamerad Jan Schliwa erreichte bei den Schülern A den fünften Platz. Zwei Stunden später bei den Älteren errang er überraschend Rang zwei. Dritter wurde Leon Klitsch. Der Zerbster startete nach längerer Pause wieder und hat Tischtennis nicht verlernt. Platz vier ging an Biehler. Der TTC-Spieler hatte zwölf Einzelspiele bestritten.

Katy Schröter(VfL Gehrden) gewann das Turnier der weiblichen Jugend. Sie war bei den Schülerinnen A bereits für Biederitz qualifiziert.

Damit sind die Nachwuchs-Einzelturniere auf Kreisebene für dieses Spieljahr beendet.