Classic-Kegeln l Leitzkau (rhi) Zum letzten Auswärtsspiel der Kreisklasse-Saison mussten die Kegler des SV Lok Güterglück beim Tabellenführer TuS Leitz- kau IV antreten. Mit viel Res- pekt, aber voller Zuversicht wollten sich die Lok-Kegler für die einzige Heimniederlage der Saison revanchieren. Dies wurde mit viel Elan und Kampfgeist umgesetzt und die Leitz- kauer erlitten mit 1866:2020 Kegeln eine deutliche Heimniederlage.

Im ersten Durchgang zeigte Hilbig für Lok ein konzentriertes Spiel und konnte mit 514Kegeln seinen Gegner Rohde (464) auf Distanz halten. Im zweiten Paar setzte René Haberland durch ein gutes Spiel ins volle Bild den Lok-Spieler Uwe Letz stark unter Druck und konnte mit dem Tagesbestwert von 527:465 Kegeln das Spiel für seine Mannschaft drehen.

Mit zwölf Kegeln Rückstand begannen Linsdorf (516) und Engelhardt (524) für Lok den zweiten Durchgang und wollten das Spiel gewinnen. Von Beginn an zeigten beide ihre Stärken auf Auswärtsbahnen und ließen den TuS-Spielern Kuhlmey/Lippmann (402) und Ospovat (473) keine Chance.

Am Ende stand mit 2020 Kegeln für Güterglück die Bestleistung in der Kreisklasse an der Anzeigetafel.