Mildensee (wle) l Für den Gastgeber Mildensee war es das erste Spiel der Altherrensaison. Nach kurzer Abtastphase war er sofort spielbestimmend und setzte die Deckung der FSG Steutz/Leps stark unter Druck. Stephan Moller organisierte eine gute FSG-Abwehr und so stand es zur Halbzeit 0:0. In der zweiten Hälfte erspielte sich auch die FSG einige gute Möglichkeiten und führte sogar mit 1:0. Doch ein Stellungsfehler in der Abwehr führte zum 1:1-Ausgleich. In der Schlussphase kämpfte die FSG großartig und hielt das Remis fest.

Nach knapp zehn Minuten war Christoph Leps der Sieger im Spiel Mann gegen Mann. Bei der FSG war kaum Laufbereitschaft zu sehen und das Pass-Spiel, ob lang oder kurz, wurde meistens vom Gegner erlaufen. Erst in der 21. Minute, nach Pass von Volker Arndt auf Sandy Tiepelmann, wurde eine Flanke zum Torschuss und der Dessauer Keeper lenkte den Ball gerade noch über die Latte. In der 31. Minute war es wieder Leps, der nach einem Ballverlust im Mittelfeld das Remis zur Halbzeitpause sicherte.

Nach einer Ecke von An- dreas Wesenberg auf Tiepelmann fehlte dem anschließenden Schuss ein wenig die Schärfe, um den Dessauer Torwart zu fordern (45.). Zwei Minuten später hatte sich Tiepelmann auf der linken Angriffsseite durchgesetzt. Seine lange Flanke wurde vom aufgerückten Rainer Düben mit einem Flachschuss direkt und gegen die Laufrichtung des Torwarts zur vielumjubelten 1:0-Führung verwandelt.

Fünf Minuten später lenkte Leps nach einem Freistoß den Ball gerade noch so über die Latte. Nach einem langen Ball über die linke Angriffsseite köpfte ein Dessauer Angreifer die Kugel an den Pfosten und von dort vor die Füße eines weiteren Angreifers zum 1:1-Ausgleich (55.), da kein FSG-Abwehrspieler in der Nähe war.

Die ganze Mannschaft kämpfte jetzt um das Unentschieden. Kurz vor dem Abpfiff nach Pass von Volker Arndt auf Patrik Neumann setzte sich dieser auf der linken Seite durch und bediente im Strafraum Tiepelmann. Der sofortige Torschuss strich ganz knapp am linken Pfosten vorbei. Kurz darauf ertönte der Schlusspfiff und es blieb beim gerechten 1:1.

FSG Steutz/Leps: Leps - Arndt, Düben, Koch, St. Moller, Neumann, Rumpf, Schulz, Tiepelmann, Wesenberg, Wolf, Zabel.