Von Simone Zander

Lübs l Nach dem torlosen Remis im Spitzenspiel bei der DSG Eintracht Gladau sind die Gehrdener Kreisoberliga-Kicker, die auf Rang drei gerutscht sind, heute wieder auf heimischem Platz aktiv. Sie erwarten um 15Uhr den Siebten, die SG Blau-Weiß Gerwisch.

Im Hinspiel lief es zu Gunsten der Gehrdener. Sie gewannen nach zwei Treffern von Florian Baumgart und einem durch Maik Böttge 3:1. Das Duell sollte interessant werden, denn es treffen das zweitstärkste Heimteam (VfL Gehrden) und das an fünfter Stelle liegende Auswärtsteam (Gerwisch) aufeinander.

VfL-Trainer Andreas Schunke muss erneut auf einige Spieler verzichten. Maxi Leps und Stephan Lange arbeiten. Martin Beutner fehlt privat und Carsten Rehse ist noch verletzt. Eike Höhn wird mit Knöchelproblemen auf der Bank sitzen. Stephan Sens kann erst etwas später kommen. Dafür ist Nico Lehmann dabei. "Es sieht wieder eng aus", so "Schunki", der vielleicht noch auf ein paar Spieler der Zweiten, die im Vorspiel um 12.45 Uhr Eintracht Hohenwarthe erwartet, zurückgreifen wird.

"Gerwisch ist nicht zu unterschätzen. Wenn sie einen guten Tag erwischen, sind sie sehr stark. Aber wir wollen auf uns schauen und müssen eine kämpferisch bessere Leistung abrufen als in Gladau", so der Trainer, der sich sicher ist, dass "das Spiel im Angriff entschieden wird". "Ich wünsche mir, dass wir wieder mehr Ideen kreieren und mehr Impulse setzen können und Aktionen gestalten, die erfolgreich abgeschlossen werden, denn daran hapert es zur Zeit."

Auf alle Fälle wollen die Gehrdener ihren dritten Platz verteidigen. "Wir stehen jetzt in der Pflicht. Da gibt es keine Ausreden", so der Lübser.

Die Spitzenpartie des 19.Spieltages zwischen Borussia Genthin und dem Gehrdener Verfolger Eintracht Gladau wurde abgesagt. Die Aufgabe des Zweitplatzierten SV Thee- ßen morgen beim Neunten Grün-Weiß Bergzow scheint lösbar.