Die ersten drei Herrenmannschaften vom TTC "Anhalt" beendeten die Saison 2014/15 mit den letzten Punktspielen. Am Abend wurde in einem Zerbster Restaurant gemeinsam gefeiert.

Zerbst (hol/sza) l Dieses Spieljahr ist in der langen Geschichte des Zerbster Tischtennis-Vereines sicherlich nicht als sehr erfreulich einzustufen. Im Sommer 2014 hatte der TTC "Anhalt" Zerbst einige personelle Abgänge zu verzeichnen. Die erste Herrenmannschaft musste aus der Verbandsliga absteigen. Mit zwei Teams startete der TTC in der Landesliga Dessau; der zweithöchsten Tischtennis-Liga in Sachsen-Anhalt. Der TTC III wurde für die Bezirksklasse im Jerichower Land, zwei Etagen tiefer, gemeldet.

Kleine Enttäuschung

Die zweite Herrenmannschaft begann im September mit einem Sieg gegen Turbo Dessau II, erreichte danach aber in insgesamt 20 Punktspielen nur noch zwei Unentschieden. Der letzte Platz für den TTC II mit 4:36 Punkten in der Landesliga ist keine Überraschung, aber doch eine kleine Enttäuschung.

Das erste Team der Nuthestädter erreichte mit 22:18Punkten den vierten Rang in dieser Liga, eine sehr gute Bilanz zum Ende der Serie. Kai Lehmann mit 27:13Siegen und Markus Kleinecke mit 25:13 Punkten, die im oberen Paarkreuz aufschlugen, waren die besten Zerbster.

Michael Lucas - er ist jetzt beruflich in China - spielte in der Rückserie fünf Punktspiele mit und erreichte im oberen Paarkreuz die Einzelbilanz von 7:3. Er trug, wie die gesamte Mannschaft, mit seinen Einsätzen wesentlich zu dieser guten Platzierung bei. Ebenso die Ersatzspieler, auf die immer wieder Verlass war.

Ebenfalls gut spielten die Zerbster Eric Wollschläger (19:19) im mittleren Paarkreuz und Mario Noack im unteren Paarkreuz mit 18:16 Punkten. Das Doppel Markus Kleinecke und Dietmar Wollschläger vom TTC II steht mit 5:4 zum Ende der Saison auch positiv in der Wertung.

Staffelsieger wurde der SV Zörbig, der mit 40:0 Zählern ungeschlagen durchmarschierte.

Die Dritte vom TTC "Anhalt" wurde in die Bezirksklasse Jerichower Land eingestuft. Nur sieben Teams meldeten dafür. In der Winterpause sagte Calbe dann auch noch ab. Also starteten nur noch sechs Mannschaften in die Saison. So gab es immer längere Pause zwischen den Punktspielen, was sich nicht positiv auswirkte.

Zum Abschluss der Serie belegten die Zerbster den fünften Platz in der Tabelle. Die Saison 2014/15 wird für die Dritte von "Anhalt" Zerbst sicherlich nicht so gut in Erinnerung bleiben.

Youngster Oliver Noack spielte in der Hinserie 13:2Punkte. Zur Rückserie erreichten Wolfram Krügel eine Bilanz von 8:1 bzw. Holger Lüdicke von 7:2. Über das gesamte Spieljahr waren dann noch die Einzelbilanzen von Franz Lange mit 16:8 und Jürgen Löwigt (7:5) im Plusbereich.

Der Staffelsieg ging hier an Union Heyrothsberge, die sich mit 16:4 Punkten gegen Jahn Roßlau II (13:7) durchsetzten.

Der TTC "Anhalt" Zerbst meldet nun für das nächstes Spieljahr wiederum drei Herrenmannschaften und ein Nachwuchsteam auf Landes- und Bezirksebene. Volksstimme wird darüber berichten.

Erst wird noch der kommende Sonntag, der Stichtag der Wechselfrist abgewartet, um für die nächste Saison genau planen zu können. Bis zum September ist jetzt beim Zerbster Tischtennis Sommerpause. Eine Ausnahme ist geplant. Am 31. Juli findet traditionell zur Heimatfest-Eröffnung das Freundschaftsspiel daheim gegen Jever statt.

 

Bilder