Von Andy Neumann

Aken. Mit drei Siegen in Folge ist die zweite Kegel-Herrenmannschaft des TuS Leitzkau in das Jahr 2011 gestartet und setzt sich dadurch in der oberen Tabellenhälfte der Kreis- oberliga fest. Den Heimsiegen über Köthen II (4929:4886) und Brehna II (4986:4709) folgte nun sogar ein Auswärtserfolg bei Elbe Aken (5021:4997).

Gegen die starke zweite Vertretung des KC Lok Köthen war ein überragender Sebastian Lorf (893) im letzten Durchgang der Matchwinner. Zuvor hatten Torsten Strauß (833), Karl-Werner Platte (822) und Helmer Frebel (819) für die Leitzkauer Lichtblicke gesorgt.

Problemlos verlief dagegen die Partie gegen die Bundesliga-Reserve des TSV Blau-Weiß Brehna. Hans-Werner Buhe (858) und Torsten Strauß (806) sorgten bereits für eine kleine Führung, bevor die Gäste-Gegenwehr völlig zusammenbrach. Allein Helmer Frebel (834) nahm seinem Gegenspieler über 100 Kegel ab.

Im Schlussabschnitt zog neben Karl-Werner Platte (830) wieder Sebastian Lorf (876) allen davon.

In Aken beeindruckte die Mannschaft von Uwe Jankow schließlich mit sechs Ergebnissen über 800 Kegeln. Nach Torsten Strauß (812) und Hilmar Gust (838) lag TuS bereits leicht in Front. Diese Führung bauten Helmer Frebel (852) und Tobias Grötzner (859) weiter aus. Dann drehten die Gastgeber aber die Partie noch einmal. Doch Sebastian Lorf (851) und Karl-Werner Platte (809) sicherten mit ihren letzten Würfen den ersten Auswärtssieg der Saison für TuS.

Heute erwarten die Leitzkauer mit dem abstiegsgefährdeten SV Rot-Weiß Muldenstein nun eine schlagbare Mannschaft in der Mehrzweckeinrichtung. Mit einem Doppelpunkt-Gewinn würde man sich weiter an die führende Eintracht aus Gommern annähern. Spielbeginn ist um 13 Uhr.

Aken: Uebe 803, Schurz 818, Klotz 822, Stolze 843, Bloch 831, Bruck 880.

Leitzkau (in Aken): Strauß 812, Gust 838, Frebel 852, Grötzner 859, Lorf 851, Platte 809.