Lübs (sza). Für die Gehrdener Kreisoberliga-Fußballer des VfL steht heute das erste Pflichtspiel nach der Winterpause an. Sie müssen zum Kreispokal-Achtelfinalspiel beim Liga-Konkurrenten Blau-Weiß Niegripp antreten. Die Begegnung soll um 13.30 Uhr auf dem Sportplatz am Alten Kanal angepfiffen werden.

So richtig intensiv konnten sich die Kicker um Trainer Heinrich Schöbel nicht auf die Rückrunde vorbereiten. Immer montags wurde in der Gommeraner Sporthalle trainiert. Doch draußen war aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse kein Training möglich. Dafür nahmen die Gehrdener an diversen Hallenturnieren teil und trafen sich unter anderem zu individuellen Lauf- einheiten.

Leider haben sich Tobias Knape und Stefan Kalkhake beim Hallenturnier verletzt. Auf beide muss Trainer Schöbel heute verzichten. Hinter dem Einsatz von Kapitän Chris Rehse steht noch ein Fragezeichen. Er verletzte sich am Dienstag-Abend beim Testspiel in Magdeburg. Auch Stephan Lange muss arbeitsbedingt passen.

Doch Trainer Schöbel ist trotzdem optimistisch: "Wir haben ja noch Potenzial in unserer zweiten Mannschaft, können die verletzten Spieler mit dem Anschluss-Kader ersetzen."

Bei den derzeitigen Platzverhältnissen steht dem VfL heute ein schweres Spiel bevor. Der VfL trifft als Tabellenvierter auf den Spitzenreiter der Liga. "Es wird sicher schwer werden, aber wir sind die einzige Mannschaft, die die Niegripper in der Hinrunde schlagen konnte", blickt Schöbel optimistisch zurück auf den Spieltag vom 18. September.

Zielstellung ist es, einen Sieg einzufahren, um in das Viertelfinale einziehen zu können. Dort würde dann auf die Gehrdener eine einfachere Aufgabe warten. Gegner wäre dort am 26. März um 15 Uhr der Kreisliga-Vertreter der Staffel Süd, die Spielgemeinschaft Blau-Weiß Nie- gripp II/Hohenwarthe II.