Zerbst (jze). Nach dem Champions-League-Highlight am vergangenen Sonnabend mit dem 6:2-Hinspiel-Erfolg gegen KK Konstruktor Maribor steht für die Kegler des SKV Rot-Weiß Zerbst wieder der Liga-Alltag auf dem Programm. Morgen gastiert der Tabellenführer beim SKC Bavaria Karlstadt. Die Unterfranken haben sich mittlerweile in der Liga etabliert und rangieren auf dem sechsten Tabellenplatz.

Zerbst ist sicher haushoher Favorit, doch Teamkapitän Timo Hoffmann warnt: "Das ist wieder so ein Spiel, wo wir nur verlieren können." Und respektvoll denken die Zerbster an das Vorjahres-Duell. Zwar stand am Ende ein 7,5:0,5-Punkte-Sieg in Karlstadt zu Buche, doch lange Zeit sah es aus, als kämen die Zerbster unter die Räder. Auf ihrer eigenen – doch recht eigenwilligen Anlage - sind die Gastgeber brandgefährlich. Auch im Hinspiel in Zerbst präsentierte sich der SKC als zäher Brocken und wurde nach einem für Zerbst unglücklichen Spielverlauf mit 5:3 niedergerungen.

Die Rot-Weißen sind also gewarnt. Das Team Karlstadt ist kompakter geworden und neben den beiden Burkard-Brüdern Michael und Kurt gefielen in dieser Saison auch Markus Günther und Ernst Karl Haaf sowie Wolfgang Götz und Wolfgang Schwab.

Zerbst muss unter Umständen mit Kapitän Timo Hoffmann und Cosmin Craciun auf zwei Spieler verzichten. Hier zahlt sich einmal mehr der breit und gut besetzte Kader des SKV aus. Und so sind die Zerbster durchaus optimistisch, weiterhin ohne Patzer an der Tabellenspitze stehen bleiben zu können.

Alle Ansetzungen des 12. Spieltages: Sonnabend, 5. Februar, 13 Uhr:

Bavaria Karlstadt – SKV RW Zerbst BW Peiting – KC Schwabsberg SKC Staffelstein – Ravensburgentfällt* Fortuna AF Hirschau – Victoria Bamberg SKK FEB Amberg spielfrei

* Staffelstein hat seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurück gezogen