Coswig (hfr). Die F-Jugend des TSV Rot-Weiß Zerbst nahm am vergangenen Wochenende an einem Hallenfußball-Turnier bei Blau-Rot Coswig teil und belegte am Ende den fünften Platz.

Acht Mannschaften spielten in zwei Gruppen um den Turniersieg. Die Spielzeit betrug einmal zehn Minuten bei einer Spielstärke von 1:5. In beiden Gruppen setzten sich bereits in der ersten Partie mit Coswig gegen Bad Schmiedeberg 4:0 und Reppichau gegen Wittenberg 5:0 die Favoriten klar durch. Die Rot-Weißen trennten sich von Loburg 0:0. Im Spiel gegen Wittenberg steigerten sich die Rot-Weißen und konnten nach einem 0:2-Rückstand noch mit einem 4:2-Erfolg das Spielfeld verlassen. Die Treffern erzielten Michael Lewin (2), Carl Ole Rätzel und Marvin Lüderitz. Im letzten Spiel gegen Reppichau hatten die Zerbster keine Chance und verloren klar mit 0:4. Dabei musste Torwart Toni Stephan mit einigen Glanzparaden aufwarten, um die Niederlage in Grenzen zu halten.

Loburg gewann das letzte Spiel gegen Wittenberg und sicherte sich aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber den Rot-Weißen Platz zwei in der Gruppe B.

Im ersten Halbfinale besiegte Coswig die Loburger klar mit 4:0. Das zweite Halbfinale gewann Reppichau gegen Oranienbaum/Wörlitz mit 4:1.

So standen mit Coswig und Reppichau die zwei stärksten Teams im Endspiel und lieferten sich eine spannende Auseinandersetzung, die Reppichau klar mit 4:1 gewinnen konnte.

Im Spiel um Platz drei setzte sich Oranienbaum/Wörlitz gegen Loburg mit 4:2 durch. Die Rot-Weißen mussten im Spiel um Platz fünf gegen Deetz/Lindau antreten und blieben nach einem Treffer von Bennet Wiese mit 1:0 siegreich.

Platz sieben belegte Wittenberg nach Neunmeter-Schießen gegen Bad Schmeideberg. Alle waren sich einig, dass es eine gelungene Veranstaltung war. Alle Spieler bekamen bei der Siegerehrung eine Medaille.

Zerbst: Toni Stephan – Justin Göritz, Marvin Lüderitz, Bennet Wiese, Carl Ole Rätzel, Michael Lewin.