Steutz (smo). In einem mäßigen Kreisoberligaspiel konnten die Fußballer der FSG Steutz/Leps am Sonn-abend gegen die Spielgemeinschaft Waldersee/Vockerode ein 1:1 (1:0)-Remis erreichen.

Die Zuschauer merkten der Mannschaft an, dass nicht im Freien trainiert werden konnte und in der spielfreien Zeit kein Trainingsspiel zustande kam. Das letzte Spiel lag über zwei Monate zurück.

Der Tabellensechste, die SG Waldersee/Vockerode, wollte drei Punkte mit heimnehmen, um sich für die Niederlage im Hinspiel in Vockerode zu revanchieren.

In der ersten Hälfte war die FSG die aktivere Mannschaft. In der 25. Minute konnte Sandy Tiepelmann die 1:0-Führung für den Gastgeber erzielen. Aber nur zwei Minuten später fabrizierte Torhüter Sonny Finger durch sein unbeherrschtes Rauslaufen einen Strafstoß, den die Gäste durch Swientek sicher zum 1:1 verwandelten. Als Torsten Lierka durch ein Foul in der 40. Minute die rote Karte erhielt, standen der FSG schwere 45 Minuten bevor.

Die zweite Hälfte begann mit einem leichten Vorteil für die Gäste, aber die FSG kämpfte und erspielte sich auch gute Möglichkeiten. Die Steutz/Lepser waren bemüht, das Unentschieden zu halten, was ihnen letztendlich auch gelang.

Beide Mannschaften hatten in den letzten Minuten die Chance, zu gewinnen, doch es blieb beim gerechten Unentschieden. Das Schiedsrichter-Kollektiv Büchler, Zepter und Ganzer hatte das faire Spiel jederzeit im Griff.

FSG Steutz/Leps: Finger – Kroll, Frens, Rummel, Wallwitz, Saar, Wolf, Hecht, Tiepelmann, Lierka, Schröter. Einwechsler: Schmidt, Syring, Moller.