Zerbst/Weißenfels. Erfreulich für den Tanzclub Zerbst waren die Landesmeisterschaften in den Lateinamerikanischen Tänzen der Hauptgruppe A in Weißenfels.

Das neu formierte Zerbster Tanzclub-Paar Franz-Axel Zänsdorf/Sabrina Tezlaff, das seit Oktober 2010 bei den Leipzigern Madeline und Boris Rohne trainiert, wurde bei seinem ersten Start in einer Landesmeisterschaft in der Hauptgruppe A Latein Vizelandesmeister Sachsen-Anhalt.

Den Landesmeistertitel ertanzte sich sehr souverän das Paar Paul Schwarze/Nina Horn vom 1. TC Dessau 1961. In dem offenen Turnier belegten die Zerbster den insgesamt vierten Platz.

Das bisherige A-Paar Franz-Axel Zänsdorf/Rebecca Schöne trennte sich nach nur sieben Monaten im Spätsommer 2010. "Ausbildung, Schule, zweimal Training in Zerbst und zweimal freies Training in Leipzig, dazu Auftritte – das war zeitlich nicht mehr realisierbar", sagte die Vereinsvorsitzende Veronika Zänsdorf im Bericht an die Jahreshauptversammlung.

Sabrina Tezlaff (16) ist Gymnasiastin, kommt vom TSC Schwarz-Silber Halle. Vor Jahren hat sie Latein getanzt und auch zwischendurch individuell Latein weiter trainiert. In den vergangenen Jahren hat sie sich dem Discofox gewidmet und startete hier bis zu Deutschen Meisterschaften.

"Ab Mitte Februar werden wir neben dem weiteren Training der Lateinamerikanischen Tänze auch in das Standard-Training einsteigen, das wir wegen der jüngsten Landesmeisterschaft zurückgestellt hatten", erzählte Franz-Axel Zänsdorf (19).

Trainiert wird zweimal in Zerbst. In Halle trifft sich das Paar ebenfalls zweimal pro Woche zu einem freien Training.

Übrigens werden Franz-Axel Zänsdorf/Sabrina Tezlaff, ebenso wie das Zerbster Jugendpaar Justin Wurbs/Vanessa Göritz, mit Soloauftritten beim Frühlingsball am 26. März in der Zerbster Stadthalle zu sehen sein.

Das Kinder-Turnierpaar des Tanzclub Zerbst, Hendrik Horst/Shirin-Marie Funke, führt mit der Kindertanzgruppe zum Frühlingsball die Altberliner Tänze auf.