Güterglück (rhi). Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnten die Kreisliga-Kegler von Lok Güterglück am Sonnabend die zweite Mannschaft vom SV Edderitz mit 2363:2172 Kegeln schlagen und die Tabellenführung erobern.

Die unterschiedlichen Trainingsergebnisse gaben keinen Aufschluss über die derzeitige Spielstärke der Gastgeber. Im ersten Starterpaar überraschte Hilbig nach überstandener Krankheit mit 409 Holz. Sein Edderitzer Partner Peine (364) musste gleich einen Rückstand von 45 Holz zulassen.

Im zweiten Paar spielten beide Sportler zwei spannende Bahnen. Linsdorf (397) konnte am Ende den Vorsprung auf 55 Holz erhöhen, da Schöne für Edderitz nur 387 Holz erspielte.

Die Paarungen im dritten und vierten Durchgang konnten das gute Niveau halten und endeten immer mit leichtem Vorteil für den Gastgeber. S. Schreiter erreichte 394 Kegel gegen Meinnicke (384) und Reinsch erspielte 398 Holz gegen Ernst (389). Beide Güterglücker konnten den Vorsprung auf 74 Holz ausbauen.

Im fünften Paar fiel die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Engelhardt erspielte für Lok mäßige 372 Holz. Sein Gegner, Linke, fand keine Einstellung zur Anlage und erspielte nur 338 Holz. Der Sportfreund A. Ernst für Edderitz hatte auch große Probleme auf der Bahn und erspielte nur 310 Kegel. Für Güterglück spielte D. Schreiter ohne Druck noch 393 Holz und sicherte einen deutlichen Sieg.

Am kommenden Sonntag kommt es ab 9 Uhr auf der Zerbster Kegelanlage "Am Schützenplatz" zum Spitzenspiel in der Kreisliga gegen den großen Favoriten, die dritte Mannschaft des SKV Rot-Weiß Zerbst.