Leps (mko). Im ersten Spiel nach der Winterpause trafen in Leps im Spitzenspiel der Fußball-Kreisklasse der Tabellenzweite, FSG Steutz/Leps II, und der Vierte, Lok Güterglück, aufeinander. Das Derby endete 2:2 (0:2).

Beide Teams erarbeiteten sich in den ersten Minuten mehrere Chancen. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Daniel Dara in der 11. Minute nach einem Abwehrfehler der Steutz/Lepser Verteidigung zur 1:0-Führung.

Von nun an bestimmte Lok das Spiel. Die FSG kam kaum noch über die Mittellinie. Nach 40 Minuten gab es wieder einen Schnitzer in der FSG-Deckung und Dara war wiederum zu Stelle und erhöhte auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halb-zeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte fand die FSG besser ins Spiel. Nach der Einwechslung von Matthias Jäger und Felix Kroll konnte sich die Heimelf in der Hälfte von Lok Güterglück festsetzen. Maik Zahlmann traf nach einem Schuss aus 16 Metern Entfernung nur die Latte.

In der 60. Minute stand Max Syring richtig und köpfte zum 1:2 ein. Güterglück beschränkte sich aufs Kontern, aber mehrere Möglichkeiten wurden ausgelassen. Nach schöner Vorarbeit von Syring konnte Tobias Möhring überlegt ins linke Eck zum 2:2-Ausgleich einschieben.

In der Schlussphase wurden die Möglichkeiten zum 3:2 durch Matthias Jäger und Stefan Beelitz vergeben und somit blieb es dann beim leistungsgerechten Unentschieden.

FSG: Mazur - Beelitz, Frens, Hänsel, Moller, Düben, Zahlmann, Möhring, Zimmermann, Ilgenstein, Syring. Einwechslung: Jäger für Ilgenstein, Kroll für Zimmermann, Schayka für Düben.