Schweinitz (hro). Die Saison der Sportschützen auf der Jagd- und Schießssportanlage Schweinitz wurde am Sonntag mit zwei Wettbewerben eröffnet. Die Schützengilde "St. Hubertus" Schweinitz führte am Nachmittag die Vereinsmeisterschaft in offener Wertung Trap und Doppeltrap durch.

Es herrschte herrlichstes Sonnenwetter. Nur ein kalter Wind, der böig direkt in die Schießparcours blies, "machte den Wurfscheibenflug etwas unruhig und die Hände an der kalten Waffe etwas starr", merkte Thomas Jütte an, der aus Burg zum Schießwettbewerb kam.

Ältester Teilnehmer der Vereinsmeisterschaft war der 83-jährige Alfred Baumgärtner. Der in Zerbst geborene ehemalige Maschinenbaumeister wohnt seit Jahren in Meinsdorf. Er war seit 1965 Jäger und Jagdleiter. Erst 2008 wurde er Mitglied der Schweinitzer Schützengilde. Er kommt jeden Freitag auf die Schweinitzer Schießanlage und übt sich in verschiedenen Disziplinen. "Die Augen machen mit, die Hände sind noch recht ruhig und ich bin auch gern in der freien Natur", erzählt Alfred Baumgärtner.

Und er fühle sich in der Schützengilde sehr wohl. Gewertet wurden zwei Serien von jeweils 15 Wurfscheiben beziehungsweise zehn Doubletten.

Bereits am Sonntag-Vormittag fanden die Kreismeisterschaften Jerichower Land in den beiden Disziplinen statt. Betreut wurden die Wettkämpfe von Schieß- leitern aus der Schweinitzer Schützengilde.

Ergebnisse: Trap (30 Treffer möglich): 1. Torsten Pätz (aus Biederitz), 26; 2. Reinhard Runge (Schweinitz), 22; 3. Peter Kilz (Polenzko), 21. Doppeltrap (40 Treffer möglich): 1. Holger Helber (Hohenziatz), 19; 2. Peter Kilz (Po-lenzko), 18; 3. Ronny Wilzek (Deetz), 18.

Kreismeisterschaft (Die beiden Kreismeister sowie alle Platzierten gehören der Schützengilde "St. Hubertus" Schweinitz an.)

Trap (30 möglich): 1. Torsten Pätz (Biederitz), 26; 2. Reinhard Runge (Schweinitz), 22; 3. Thomas Jütte (Burg), 21.

Doppeltrap (40 möglich): 1. Reinhard Runge (Schweinitz), 21; 2. Andreas Eggert (Zerbst), 21; 3. Holger Helber (Hohenziatz), 20.