Dessau (gar). Auf Kreisverbandsebene steht an diesem Wochenende sowohl in der Fußball-Kreisoberliga als auch in der -Kreisliga der 21. Spieltag der laufenden Saison auf dem Programm. In der Kreisklasse wird der 17. Spieltag angepfiffen.

In den beiden höchsten Spielklassen fehlen zwar die sogenannten Top-Ansetzungen, doch für Spannung gerade im Kampf um den Klassenerhalt ist allemal gesorgt. Im Kampf um die jeweilige Tabellenspitze sollte es auf Grund der bevorstehenden Ansetzungen wohl kaum Veränderungen geben. In der Kreisklasse steht mit der Partie zwischen der SG Kühnau und Vorwärts Des- sau II ein echtes Spitzenspiel auf dem Programm.

Kreisoberliga

Hier steht der Tabellenführer SV Mildensee mit dem Heimspiel gegen den Tabellendreizehnten, GW Dessau, vor einer lösbaren Aufgabe. Das trifft auch für die Kicker des Tabellendritten, TSV Mosigkau, zu, die beim Aufsteiger GW Wörlitz zu Gast sind.

Schwerer erscheint da schon die Aufgabe für den Zweiten der Tabelle, Vorfläming Nedlitz, der auf dem Dessauer Zoberberg beim TuS Kochstedt antreten muss.

Im unteren Tabellendrittel stehen die derzeit am stärksten vom Abstieg bedrohten Teams vor ganz wichtigen Duellen. So tritt Schlusslicht RW Zerbst II bei der derzeit stark auftrumpfenden Elf von Chemie Rodleben an. Die Reservekicker von Germania Roßlau empfangen im Elbe-Sportpark das Team der FSG Steutz/Leps.

Noch schwerer erscheinen die Aufgaben für Dessau 05 II (gegen Lok Dessau) und GW Wörlitz (gegen den TSV Mosigkau) zu sein. Punkten muss auf jeden Fall auch die SG Jeber Bergfrieden im Spiel gegen die SG Waldersee/Vockerode, denn die Jeber Bergfriedener sind nur noch zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt.

Kreisliga

In dieser Spielklasse steht der Tabellenführer Walter- nienburger SV beim Vorletzten der Tabelle TuS Kochstedt II vor einer lösbaren Aufgabe. Auch der Tabellendritte, die Reserve des DSV 97, sollte in der Lage sein, die Partie auf eigenem Platz gegen die Zweite der SG Waldersee/Vockerode für sich entscheiden zu können. Weit offener dagegen erscheint da der Ausgang der Partie zwischen dem SV Serno (4. Platz) und dem TSV Mosigkau II (2. Platz) zu sein.

Am Tabellenende kann der SV Gohrau mit einem Sieg im Heimspiel gegen Einheit Dessau die rote Laterne abgeben, vorausgesetzt TuS Kochstedt II sorgt nicht mit einem Sieg gegen Tabellenführer Walter- nienburg für eine große Überraschung.

Zu einem echten Kellerduell kommt es hier auf dem Mildenseer Anger, wo die Reserve des SV Mildensee die SG Grün-Weiß Dessau empfängt.

Kreisklasse

Hier steht das Spitzenspiel zwischen der SG Kühnau und der ASG Vorwärts Dessau II im Mittelpunkt, wo der Tabellendritte den Spitzenreiter empfängt. Derzeit trennen beide Teams in der Tabelle vier Punkte, wobei die Vorwärts-Kicker ein Spiel weniger bestritten haben. Mit einem Sieg könnten die Vorwärts-Kicker einen wichtigen Schritt in Richtung Staffelsieg tun. Der Zweitplatzierte Steutz/Leps II gastiert bei GW Dessau II, was für die Steutz/Lepser lösbar erscheint.

Am Tabellenende hofft das Schlusslicht, die Reserve von Hellas Oranienbaum, im Spiel gegen den BSV Vorfläming Deetz/Lindau, den bisherigen nur sechs Punkten weitere hinzufügen zu können.