Pretzsch (hol/sza). Die dritte Mannschaft vom TTC "Anhalt" Zerbst fuhr am Sonnabend nach Pretzsch zum Punktspiel gegen den Tabellenletzten der Bezirksliga ABI/DE/WB. Gastgeber Rot-Weiß Bad Schmiedeberg wurde die Turnhalle daheim wegen Baufälligkeit gesperrt und er musste an die Elbe ausweichen. Problemlos gewannen die Nuthestädter mit 9:2. Die Nummer eins der Bad Schmiedeberger holte 1,5 Punkte. Bester Zerbster Akteur war Rainer Burow mit 2,5 Punkten.

Erwähnenswert ist der Tabellenstand von Zerbst III. Mit aktuell 16:16 Punkten ist dieses Team abstiegsgefährdet. In den letzten vier Punktspielen müssen möglichst vier Punkte erreicht werden, um dem Abstieg noch entrinnen zu können. Köthen spielt noch gegen die beiden Kellerkinder der Tabelle und Oranienbaum wird wahrscheinlich auch noch punkten. Am kommenden Sonnabend muss der TTC III in eigener Turnhalle in Zerbst Nord ab 14 Uhr gegen Zörbig II möglichst einen Sieg erringen. Das Team bittet um die Unterstützung der Zuschauer und Fans.

Am 9. April entscheidet sich dann endgültig, ob das Team vom TTC "Anhalt" Zerbst III den Klassenerhalt in der Bezirksliga schafft oder sportlich absteigt. Für die erste und zweite TTC-Herrenmannschaft gilt Ähnliches.

Ansetzungen nächster Spieltag: 19./20. März:

Lok Dessau - SV Cobbelsdorf TSV Griebo - RW Bad Schmiedeberg TTC Anhalt Zerbst III - SV Zörbig II Wolfen-Nord - Allemannia Jessen Köthener SV - Rot-Weiß Thalheim