Zerbst (azi). Kürzlich kam es in der Zerbster Sporthalle zum Aufeinandertreffen der E-Jugend-Handball-Anhaltklasse-Mannschaften aus Zerbst und Kühnau II. Zerbst siegte klar mit 30:7 (16:2).

Das Hinspiel gewannen die Zerbster mit 19:12. Sie taten sich bei diesem Sieg aber sehr schwer. Im Rückspiel sollten diese Probleme nicht auftreten und so begannen die Zerbster wie die Feuerwehr und stellten von Anfang an klar, wer heute mit zwei Punkten das Spielfeld verlassen wollte.

So begannen die Jungs dann auch. Durch schnelles Spiel und konsequenten Abschluss zog der HSV auf 8:0 davon. Eine gute Torhüterleistung und daraus folgende schnelle weite Abwürfe brachten den vom Trainer gewünschten Erfolg.

Zur Halbzeit stand es 16:2, so dass nun die unerfahreneren Spieler und Spielerinnen zu guten Einsatzzeiten kamen. Alle Kinder nutzten diese Chance so gut sie konnten und am Ende des Spiels stand ein ungefährdeter Sieg zu Buche. Durch eine sehr gute und aggressive Abwehr, einen guten Torhüter und einen Angriff, bei dem sich alle Spieler einbrachten, konnten sich fast alle HSVer in die Torschützenliste eintragen.

Alle Spieler bedankten sich zum Ende der Partie wie gewohnt bei den Zuschauern, die wie jedes Mal mit viel Begeisterung das Spiel verfolgten.

Nun bleibt abzuwarten, wann die letzte Partie dieser Saison gegen Radis ausgetragen wird.

Zerbst: Moritz Brodowski (6), Fynn Zielesniak - Laurenz Brodowski, Kay Winter (10), Jonas Lorenz, Kevin-Axel Kulot (2), Felix Wuttke (2), Jonas Koch (2), Otte Leps (2), Fin Koppensdorf, Florian Steuer (5), Michel Lewin (1), Sophie Schulze, Judith Müller.

Tabelle:

1. HSV 2000 Zerbst 7 140:74 14:0 2. Finken Raguhn 8 157:114 10:6 3. TuS 1947 Radis 7105:82 9:5 4. HG 85 Köthen 2 8112:155 3:13 5. Elbe/Kühnau II8 83:172 2:14