Lindau II fängt den TSV Zerbst noch ab

Zerbst (hjs). Der neue Modus des letzten Spieltages der Volleyball-Hobby-Liga mit zwei Finalrunden brachte am vergangenen Montag noch einmal ansehenswerten Volleyballsport. In der Finalrunde A ging es um den Titel. In der Finalrunde B um die Platzierungen ab Rang vier. Fast in Kopie der Ereignisse der Saison 2009/2010 konnte die SG Lindau II den bis dahin führenden TSV Rot-Weiß Zerbst noch abfangen und sich mit den beiden letzten Spielen den Pokal der Saison 2010/2011 erkämpfen.

Kreisrangliste 1 morgen in Wolfen

Zerbst (sza). Morgen kämpfen die Tischtennis-Damen und -Herren des Landkreises Anhalt-Bitterfeld ab 10 Uhr um vordere Platzierungen beim Kreisranglistentur- nier 1 in Wolfen-Nord.

Derby steigt morgen auf Lepser Platz

Dessau (sza). Bei den Ansetzungen der Fußball-Kreisklasse ist dem Autor ein Fehler unterlaufen. Morgen um 14 Uhr empfängt die FSG Steutz/Leps II auf dem Platz in Leps die SG Dobritz/Garitz II. Die ASG Vorwärts Dessau II ist Gastgeber für den DSV 97 III.

Schwere Aufgaben für Blau-Weiß und WSV

Loburg/Walternienburg (sza). Die beiden Frauen-Fußballteams aus dem Verbreitungsgebiet der Volksstimme, die in der Salzlandliga Staffel 2 spielen, Blau-Weiß Loburg und Walternienburger SV, kehrten am vergangenen Sonntag mit unterschiedlichen Ergebnissen heim. Während Loburg bei Wacker Felgeleben ein knapper 1:0-Sieg gelang, war für die Walternienburgerinnen beim Tabellenführer Bode Löderburg beim 0:4 nichts zu holen. Das Tor für die Loburgerinnen erzielte Stürmerin Sandra Rzoczeck.

Morgen stehen für beide Teams wieder schwere Auswärtsaufgaben an. Die Loburgerinnen müssen beim Tabellenzweiten, Schönebecker SV, ran (Anstoß um 12 Uhr). Die Walternienburgerinnen werden es ab 11 Uhr beim Tabellendritten, Magdeburger FFC III, auch nicht einfacher haben.

Gehrden und Loburg heiß auf einen Dreier

Lübs/Loburg (sza). Die Fußball-Kreisoberligisten des Jerichwoer Landes, VfL Gehrden und BW Loburg, haben heute ab 15 Uhr Heimaufgaben zu erledigen. Die Gehrdener erwarten nach ihrem tollen 2:2-Remis über den Tabellenführer Niegripp heute auf dem Lübser Platz den Achten, SG Ihleburg/Parchau und wollen einen Dreier landen. "Wir haben eine schlagkräftige Truppe zusammen", verriet Trainer Heinrich Schöbel. "Wir haben vergangene Woche gegen Niegripp eine gute Leistung gezeigt, konnten den Gegentreffer kurz vor Schluss in der letzten Minute noch ausgleichen. Gegen Ihleburg/Parchau haben wir noch etwas gut zu machen, da wir das Hinspiel verloren haben", so der Coach.

Die Loburger haben mit dem Tabellenvorletzten, Eiche Redekin, auch eine lösbare Aufgabe vor sich. Auch Trainer Klaus Hackethal kann auf eine "gute Truppe" bauen, die heiß ist, die unglückliche 0:1-Niederlage der Vorwoche beim Burger BC II mit einem Dreier vergessen zu machen .