Von Simone Zander

Zerbst. Für die Kegler des SKV Rot-Weiß Zerbst II steht morgen nach dem schon vorzeitig erreichten Staffelsieg in der 3. Bundesliga Ost ein Auswärtsspiel an. Die Reise geht zum Tabellenzweiten, SV Geiseltal-Mücheln II. Dort ist den Zerbstern bisher noch kein Sieg gelungen.

Obwohl die Meisterschaft bereits feststeht, wollen die Männer um Teamchef Sven Palmroth ihr Bestes geben. "Die Müchelner sind genauso heimstark wie wir und haben noch kein Spiel zu Hause verloren. Wir konnten dort noch nie einen Blumentopf gewinnen. Ein Sieg ist eher unwahrscheinlich, aber so wie wir momentan drauf sind, könnten wir es vielleicht endlich packen. ", äußerte "Palme" optimistisch. "Auf jeden Fall ist ein Sieg unser Ziel. Ob wir es realisieren können, müssen wir abwarten."

Der Roßlauer kann mit einer "vollen Kapelle" auflaufen. Alle Spieler sind fit und einsatzbereit. Da es für beide Mannschaften um nichts mehr geht, können sie ohne Druck aufspielen. Die Zerbster wollen vor allem ein gutes Mannschafts-Ergebnis auf die Bahnen bringen. Springt am Ende ein Sieg heraus, umso besser.

Alle Ansetzungen: 17. Spieltag:

Magdeburger SV 90 - Lok Elsterwerda Semper Berlin - Nerchauer SV 90 SV Senftenberg - ESV Roßlau Geiseltal-Mücheln II - SKV RW Zerbst II Kleeblatt Berlin II - BW Brehna