Oliver Scholler:

"Für mich ist es der zehnte Mannschafts-Titel. Ich freue mich, hätte aber lieber aktiv mitgewirkt. Meine momentan schlechte Form ärgert mich schon. Nun müssen wir für die Champions League die richtige Aufstellung finden. In Bamberg zu gewinnen, wäre ein toller Abschluss."

Thomas Schneider:

"Für mich ist dies der zweite Titel in Folge. Ich fühle mich innerlich wunderbar. Nächs-te Woche ist die Titelverteidigung klar das Ziel. Es kommt dann auf jeden Einzelnen an. Jeder muss sich bestens vorbereiten. Die Kopfform wird entscheiden."

Lothar Müller:

(SKV-Präsident): "Ich hatte zu Beginn des Spiel großen Res-pekt vor den Gästen aus Schwabsberg. Die starteten ja wie die Feuerwehr. Da war mir ganz komisch. Ich dachte, es wird ein 0:2, doch Christian (Helmerich - d. Red.) hat sich noch gut gefangen. Danach haben Timo und Thomas (Hoffmann und Schneider - d. Red.) ihre Punkte gemacht und viele Kegel rausgeholt. Das war schon eine Vorentscheidung, so dass unser Schlusspaar befreit aufspielen konnte. Das 7:1 ist unser Lieblings-Resultat. Der Titel ist verdient und wird uns Motivation für die Champions League geben."

Günter Doleschel:

(Trainer): "Es ist ein schönes Gefühl. Die Mannschaft hat super gespielt und das über die gesamte Saison. Wir haben vor dem Champions League-Finale die Meis-terschaft sicher. Doch ein schwieriges Kapitel liegt noch vor uns. Wir werden uns nochmal gut vorbereiten. Einige Spieler sind zur Zeit sehr gut drauf, deshalb bin ich opti- mistisch."

Axel Schondelmaier:

"Ich bin zum ersten Mal Deutscher Mannschaftsmeister. Das ist ein super Gefühl. Ich konnte meine Form kons-tant aufbauen, habe auch heute meinen Punkt gemacht. Für nächste Woche steht ganz klar die Titelverteidigung an. Jeder muss auf seinen Gegner schauen und seine Leistung bringen. "