Haldensleben/Zörbig (che/sza). Zum fälligen Auswärtsspiel in der Tischtennis-Verbandsliga hatte die erste Herrenmannschaft des TTC "Anhalt" Zerbst an den vergangenen Wochenenden zwei schwere Auswärtsspiele zu bestreiten. Beim derzeitigen Tabellenzweiten, TuS Haldensleben, hingen bei der 2:9-Niederlage die Trauben etwas zu hoch. Dafür konnte beim Tabellensechsten in Zörbig ein 8:8-Remis erreicht werden.

Nach den drei zu spielenden Eingangsdoppeln gerieten die Anhalter in einen 1:2-Rückstand, wobei sich die Paarung Kinnouezai/Lehmann über Edeling/Buchheim schadlos halten konnte.

Im oberen Paarkreuz erhielten die Gäste unerwartet ihren ersten Dämpfer. Michael Lucas hielt gegen den Spitzenmann der Ohrestädter, Lehmann, gut mit und konnte sich nach einem 0:2-Rückstand sogar zwei Matchbälle erkämpfen, bei denen ihm dann jedoch Fortuna nicht hold war und der Punkt mit 12:14 Bällen beim Gastgeber verblieb.

Nachdem Sunday Kinnouezai eine hohe 0:3-Niederlage gegen Puritz einstecken musste, sollte das mittlere Drittel der Nuthestädter die erhoffte Wende herbeiführen. Wie jedoch schon im oberen Paarkreuz präsentierte sich auch hier der Gastgeber als standfest. Weder Denis Hasdorf, noch Kai Lehmann konnten ihren Gegnern Edeling und Reek in drei, je recht klaren Sätzen Paroli bieten.

Im unteren Paarkreuz des TTC konnte Stefan Graßhoff seine gute Form aus dem Doppel bestätigen und sein Gegenüber Käther durch geschicktes Noppenspiel in fünf Durchgängen niederkämpfen. Auch Daniel Lucas, der Carsten Heyer vertrat, zeigte gegen Buchheim eine ordentliche Leistung, jedoch waren die Angriffsattacken des Gastgebers jeweils eine Spur zu stark für den Bruder des Zerbster Ka- pitäns.

Mit Beginn der zweiten Runde erhofften die Anhalter eine Kehrtwende, jedoch fand Kinnouezai im Spiel gegen Lehmann nicht zu seinem gewohnten Biss, womit ein vorzeitiges Unentschieden für die Gastgeber in trockenen Tüchern war.

In der letzten Begegnung des Tages zeigte Michael Lucas gegen Puritz erneut eine solide Leistung, die jedoch mit 7:11 im Entscheidungsdurchgang nicht belohnt wurde.

In Zörbig konnten die Zerbster ihr Vorhaben, wenigs-tens einen Punkt zu holen, in die Tat umsetzen. Bei dieser geschlossenen Mannschaftsleis-tung konnten Kai Lehmann und Stefan Graßhoff zwei Zähler einfahren.

Haldensleben: Lehmann 2,5; Puritz 2,5; Edeling 1; Reek 1,5; Buchheim 1; Käther 0,5

Zerbst in Haldensleben: Kinnouezai 0,5; Lucas, M.; Lehmann 0,5; Hasdorf; Graßhoff 1; Lucas, D.

Zerbst in Zörbig: Kinnouezai 1,5; Lucas 1; Lehmann 2; Hasdorf; Graßhoff 2; Heyer 1,5.