Lübs. Zum Nachholspiel des 15. Spieltages empfing Fußball-Kreisoberligist VfL Gehrden am vergangenen Wochenende die Reserve des Burger BC. Gegen die im Mittelfeld der Tabelle platzierten Gäste sollte ein Sieg her, um den Anschluss an das Führungsduo nicht zu verlieren. Trainer Schöbel musste mit Götze, Leps, Günther und Böttge erneut auf vier Stammkräfte verzichten. Vor allem die beiden Offensivkräfte waren an diesem Tag nicht zu ersetzen. Der VfL kam, trotz klarer Überlegenheit, nur zu einem torlosen Unentschieden.

Das Spiel begann ohne große Höhepunkte. Der BBC stand tief in der eigenen Hälfte und versuchte, bei eigenem Ballbesitz schnell in die Spitze zu spielen. Die Gehrdener dominierten die Partie mit vielen Ballkontakten, konnten diese jedoch nicht in gelungene Offensivaktionen umsetzen.

Einzig bei langen Bällen von Libero Bohn kam der Ball in die Nähe des Gästegehäuses, wurde dort jedoch meist Beute des Torhüters oder die VfL-Spieler behinderten sich gegenseitig. Die beste Gelegenheit resultierte folgerichtig aus einer Standartsituation. Wiergowskis Freistoß wurde allerdings gehalten. Kurz vor der Pause dann noch einer der seltenen Höhepunkte. Nach einem erneuten Freistoß brachte Lehmann den Ball aus guter Position nicht aufs Tor. So ging es mit 0:0 in die Pause.

In der zweiten Hälfte dann das gleiche Bild. Gehrden dominierte mit gefühlten 90 Prozent Ballbesitz, Chancen waren jedoch Mangelware. Die besten Möglichkeiten hatten noch Baumgart und Kalkhake nach Standartsituationen. Beide scheiterten am Gästetorhüter.

Auf Gehrdener Seite verlebte Aushilfstorwart Schöbel einen ruhigen Nachmittag, da die Burger im Angriff viel zu harmlos agierten. Der VfL besaß an diesem Tag jedoch auch nicht die Form, um aus dem Spiel heraus für Gefahr zu sorgen. Somit stand er nach 90 Minuten in einer niveauarmen Partie mit nur einem Punkt da.

Der Rückstand auf die Aufstiegsränge beträgt nun schon vier Punkte und am nächsten Wochenende reist der VfL zum Tabellenzweiten nach Güsen. Ohne einen Sieg dort kann Gehrden wohl alle Träume von der Landesklasse begraben.

Gehrden: Schöbel - Kraft, Bohn, Rehse, Krause, Lehmann, Knape, Wiergowski (70. Pietschner), Sens (46. Kalkhake), Baumgart

Bilder