Nedlitz (gar/sza). Wie erwartet konnte der Gastgeber im Sonntagsspiel der Fußball-Kreisoberliga, der SC Vorfläming Nedlitz, obwohl stark ersatzgeschwächt, den Platz mit 1:0 (2:0) als Sieger verlassen und damit die Chance auf den Staffelsieg wahren.

Von Beginn an bestimmten die Nedlitzer die Partie, hätten am Ende aber daraus noch viel mehr machen müssen. Zumal die Gäste ab der 37. Minute auf Grund eines Feldverweises nur noch zehn Akteure auf dem Spielfeld hatten. Jakowski ließ sich vor den Augen des Linienrichters zu einer Tätlichkeit hinreißen.

David Ritze brachte die Heimelf in der 36. Minute nach einem Alleingang mit 1:0 in Front, nachdem zuvor schon einige hochkarätige Chancen ausgelassen wurden. Das 2:0 besorgte Mario Buge, der aus der Alten Herren-Mannschaft ausgeholfen hatte, in der 70. Minute.

Das Spiel lockte an diesem herrlichen Sonntag-Nachmittag reichlich Zuschauer an, die die Heimelf anfeuerten.