Zerbst. Am vergangenen Freitag konnten die Verantwortlichen der Schützengilde Zerbst um Reinhard Glöckner 61 Läuferinnen und Läufer begrüßen, die an der 16. Auflage des "Barmerlaufes" teilnahmen.

Bei stürmischen Witterungsbedingungen war die Strecke rund um das Schießgelände der Sommerbiathleten der Zerbster Schützengilde "Am Butterdamm" eine große Herausforderung. Da auch der Boden sehr uneben ist, bietet das Gelände sehr gute Voraussetzungen für einen Crosslauf.

Die Aktiven boten teils herausragende Leistungen. Schnellster über die Drei-Kilometer-Strecke wurde der Leitzkauer Markus Kostelack. Er benötigte nur 12:15 Minuten (min). Die 4,1 km legte Anne Handrich vom TSV Rot-Weiß Zerbst zurück. Sie kam nach 18:19 min ins Ziel. Die lange Strecke von 6,8 km dominierte mit Christian Schmidt ebenso ein Leitzkauer. Schmidt blieb bei 25.10 min ohne Konkurrenz.

Erstmals gab es bei diesem Lauf eine Pokalwertung. Die jeweiligen Sieger in den neun Wertungen erhielten Medaillen. Außerdem konnten sich die ersten Drei jeder Altersklasse über Präsente und Urkunden der Barmer freuen.

Alle Ergebnisse unter der nebenstehenden Rubrik "Namen und Zahlen".