Zerbst (hfr). Am Freitag-abend vollzogen die Oldie-Fußballer des TSV Rot-Weiß Zerbst ihren Saisonauftakt. Der Kader hat sich gegenüber der vergangenen Serie nicht verändert, nur Fritz Krause fehlt vorläufig wegen einer Schulter- operation. Trainer der Mann- schaft ist weiterhin Dittmar Gensch. Im Bereich der Spielplanung gibt es eine Änderung. Die Aufgaben des alters- und krankheitsbedingt ausgeschiedenen Hans Kühnke übernimmt René Friedrich. Die Mannschaft bedankt sich bei Kühnke für seine langjährige Betreuertätigkeit und wünscht ihm weiterhin alles Gute.

Für die laufende Saison sind 24 Spiele geplant, davon 13 Heim- und elf Auswärts-Begegnungen.

Das erste Spiel gegen den VfL Gräfenhainichen war gleich ein echter Prüfstein. Der TSV gewann mit 3:0 (1:0). Die Zerbster hatten gleich durch Jörg Dieckmann, Gerald Grelle und Roland Schulze beste Chancen, die nicht genutzt werden konnten. In der 20. Minute setzte sich Thomas Liensdorf auf der linken Seite durch. Seine verunglückte Flanke landete zum 1:0 im Tor.

Das Geschehen wechselte ständig die Seiten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und zeigten sich in guter Form. TSV-Keeper Carsten Heise musste mehrfach sein Können zeigen, um den Ausgleich zu verhindern.

Die erste sehenswerte Möglichkeit in Hälfte zwei hatten die Rot-Weißen durch Schulze per Kopfball (42.). Kurz danach klärte Hartmut Konietzka, der für Heise im Tor stand, in großer Manier. Schulze konnte nach Pass von Friedrich auf 2:0 erhöhen. In der 62. Minute wurde Friedrich im VfL-Strafraum unfair vom Ball getrennt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Heise sicher zum 3:0-Endstand.

Heute erwarten die Zerbster die Elf von Chemie Rodleben. Anstoß ist um 18 Uhr.

Zerbst: Heise (35. Konietzka), Ruhmer, Bratke, Wadenbach (35. Ritterbusch), Grelle, Friedrich, Grune, Liensdorf, Schulze, Dickmann.