Kochstedt (smo). In einem guten Fußball-Kreisoberligaspiel unterlag die FSG Steutz/Leps am Sonnabend nach großem Kampf der Mannschaft von TuS Kochstedt mit 0:2 (0:0) Toren.

In der ersten Hälfte spielte die FSG gut mit, war phasenweise die bessere Mannschaft, hatte aber wenig klare Chancen, um zum Efolg zu kommen. Die Hintermannschaft stand gut und ließ auch keine große Gefahr aufkommen, da auch Torhüter Sonny Finger nichts anbrennen ließ. So wurden die Seiten torlos gewechselt.

Ehe sich die Steutzer Hintermanschaft formierte, erzielte der Gastgeber in der 46. Minute das 1:0. Stefan Beelitz konnte seinen Gegenspieler nicht entscheidend stören und der erzielte aus spitzem Winkel die Führung.

Jetzt begann der Gastgeber stärker zu spielen. Die FSG verzweifelte nicht und hielt vorerst das Spiel offen. In der 62. Minute konnte Sandy Tiepelmann sogar ein Tor erzielen, was aber wegen Abseits nicht gegeben wurde. In der Folge schlichen sich in der Hintermannschaft der Gäste einige Fehler ein, die aber Finger mit guten Paraden wett machte.

Im Sturm lief nicht viel zusammen. Es fehlte einfach das Zusammenspiel zwischen Mittelfeld und Sturm. In der 80. Minute erhielten die Kochstedter einen Strafstoß zugesprochen, den sie an die Latte schossen.

In der 85. Minute folgte dann das 2:0 für den Gastgeber, wo wiederum die Hintermannschaft ihren Torhüter allein ließ. Das Schiedsrichter-Kollektiv unter der Leitung von Torsten Wünsch bot eine gute Leistung.