Pulspforde. Kürzlich fand in der Ortsgruppe Pulspforde die erste Hundeprüfung des neuen Jahres statt. Bereits um 7 Uhr morgens trafen sich die Sportfreunde mit ihren Hunden, da es an diesem Tag sehr warm werden sollte.

In der Schutzhundprüfung (SchH) 1 startete als Gast Otto Thielicke mit seiner Dobermann-Hündin "Oxana von Sachsen-Anhalt". Die Hündin suchte die Eigenfährte fast fehlerfrei ab und erhielt 98 Punkte. Sie legte somit die beste Fährtenarbeit des Prüfungstages ab.

In der SchH2 starteten "Treska von Lacroz", "Varina von Lacroz" (Besitzer: Marietta Klüdtke) und "Darius vom grauen Schlund" (Heike Dobritz) und erarbeiteten sich 90er Punktwerte.

"Branko vom grauen Schlund" (Nadiene Pieper) und "Rapunzel vom Hessenstein" (Jens Ebeling) starteten in der SchH3 und erhielten vom Leis- tungsrichter Wolfgang Böttcher 90 Punkte.

Für "Botox vom Schnakennest" und "Artos vom Teichblick" (Norbert Weinert) wurde jeweils eine 1000 Schritt lange Fremdfährte gelegt, die drei Stunden liegen musste, bevor sie abgesucht werden durfte.

Nach dem gemeinsamen Frückstück begannen die Unterordnungen. Zuerst startete Melanie Mittelstraß mit ihrer Schäferhündin "Cindy vom Zernitzer Hof" in der Begleithundprüfung. Gemeinsam mit "Oxana" zeigten beide Hündinnen die vorgeschriebenen Übungen in guter Qualität. Ihnen schlossen sich alle anderen Prüfungshunde an.

Im Laufe des Vormittags steigerten sich die Temperaturen erheblich, was sich bei einigen Tieren in den Übungen zeigte. Teilweise fehlte die sonst gezeigte Schnelligkeit und Spritzigkeit in der Unterordnung. Die besten Unterordnungen zeigten die Hunde "Darius" und "Rapunzel".

Im Anschluss nahm der Leis- tungsrichter die Fährtenhund-Prüfungen ab. Bei dem inzwischen sehr ausgetrockneten Acker keine leichte Aufgabe.

Als letzte Disziplin wurden die Hunde im Schutzdienst überprüft. Je nach angestrebter Prüfungsstufe mussten mehrere Bisse gezeigt werden. Auch der Gehorsam wurde bewertet.

Am Ende erreichte "Oxana" mit 90 Punkten den höchsten Wert in dieser Abteilung. Tagessieger wurde "Rapunzel" mit 274 Punkten. Zwei Hunde erreichten das Prüfungsziel nicht und können die Prüfung im Herbst wiederholen.