Zerbst (sza). Für die Kicker des TSV Rot-Weiß Zerbst steht am Montag das Halb-finalspiel um den "Krombacher Kreispokal" an. Die Landesklasse-Elf vom Trainer-Duo Torsten Marks/Siegfried Wurbs empfängt ab 14 Uhr im Jahnstadion den Elften der Landesklasse 5, Blau-Weiß Klieken.

Nach dem nervenaufreibenden Ligaspiel der Vorwoche gegen Nienburg, das der TSV mit einem Last-Minute-Sieg für sich entscheiden konnte, geht es nun am Ostermontag um den Einzug in das Pokalfinale. Am 11. Juni wartet ab 15 Uhr im Rodlebener Jahnstadion der Vorjahressieger Germania Roßlau, der sich im ersten Halbfinale gegen den Dessauer SV 97 mit 4:1 durchsetzen konnte. Die Zerbster unterlagen im Vorjahr im Finale den Roßlauern unglücklich und haben noch eine Rechnung offen.

Trainer Marks hat alle Spieler an Deck. Keven Sens, der zuletzt arbeitsbedingt pausieren musste, wird auch dabei sein. Ob er spielen wird, stand noch nicht fest.

Die Zerbster gehen als Zweiter der Staffel 2 favorisiert in diese Begegnung. Doch Marks schätzt die Situation so ein: "Mit der Favoritenrolle ist es schwierig. Von der Tabellensituation gesehen, sind wir schon favorisiert. Aber wir kennen die Mannschaft nicht und müssen uns in der ersten Halbzeit erstmal ein Bild machen."

Das Ziel für die Zerbster formulierte der Coach ganz klar: "Wir wollen gewinnen. Wir wollen natürlich dieses Mal schon frühzeitig für eine Entscheidung sorgen. In der Vorwoche war es ja ein Nervenspiel. Doch wir haben kühlen Kopf bewahrt. Wenn man solange einem Rückstand hinterher läuft, lassen Konzentration und Kraft nach. Die Jungs haben ihr Spiel gegen diese Betonmauer konsequent durchgezogen und verdient gewonnen."

Die Aufstellung soll sich geringfügig ändern. "Das Gros wird so bleiben wie in der Vorwoche. Ein paar Spieler werden heute in der Zweiten aushelfen. Da weiß ich noch nicht genau, ob diese dann am Montag gleich zu Beginn auflaufen werden. Ich muss nochmal drüber schlafen. Wenn wir unser Spiel so über die Außen aufziehen wie in der Vorwoche, haben wir einen Vorteil. Und dieses Mal wollen und müssen wir unsere Chancen gleich nutzen."

Für die Zweite geht es heute um den Klassenerhalt. Ab 13 Uhr erwarten die Wollgast & Co. den Tabellenzwölften, SV Dessau 05 II. Die Zerbster wollen mit einem Sieg die rote Laterne abgeben.